Top of page

HfK-Studentin auf Shortlist des Weltformat Plakatwettbewerbs

HfK-Studentin auf Shortlist des Weltformat Plakatwettbewerbs

Plakat aus 1000 internationalen Einreichungen ausgewählt

Mit Ihrem Plakat konnte die HfK-Studentin Saskia van der Meer bei einem internationalen Wettbewerb für Studierende überzeugen. Dieser findet im Rahmen des Schweizer Plakat-Festivals „Weltformat“ statt und trägt in diesem Jahr das Thema „Irrwege“.
Mit ihrem Plakat „Holzweg“ schaffte es Saskia van der Meer unter die 20 Nominierten, die ihre Arbeit im September beim Weltformat-Festival in Luzern zeigen dürfen. Sie wurden aus etwa 1000 Einreichungen ausgewählt.

Saskia van der Meers Gestaltung bezieht sich auf einen Märchenwald und die darin orientierungslos umherirrenden Charaktere. Ihr Interesse gilt insbesondere dem Motiv der Schattenspiele: „Die illustrierten Bäume, die als Pfeile interpretiert werden können, schlagen Schatten, die auf dem Boden verschiedene Richtungen angeben“, erklärt die Studentin des Bachelor-Studiengangs Integriertes Design an der Hochschule für Künste Bremen.

Innerhalb des Weltformat Plakatfestivals wird am 23.September das Gewinnerplakat gekürt und mit 1500 Franken prämiert. Nach dem Festival wird es außerdem in der ganzen Schweiz ausgehängt.

Detours_SaskiavanderMeer_.jpg

Saskia van der Meer: "Holzweg"

Gestaltung aus Bremen: international erfolgreich

Der internationale Wettbewerb für Studierende wurde 2017 zum siebten Mal ausgeschrieben. Bereits im letzten Jahr war Saskia van der Meer unter den 20 Nominierten für den Wettbewerb beim Weltformat-Festival – insgesamt schafften es vier Studierende der HfK Bremen in die Endrunde. Entstanden sind ihre Plakate in einem Kurs von Prof. Tania Prill. Die Mitglieder der Jury für den studentischen Wettbewerb sind:
Dafi Kühne, Zürich/Glarus
Julia Marti, Zürich
Michael Kryenbühl (Johnson/Kingston), Luzern/Bern
Loana Boppart (Studio Lametta), Luzern
Bruno Niederberger, APG|SGA

16. August 2017