18. Jahreskongress der Gesellschaft für Musiktheorie (GMTH)

18. Jahreskongress der Gesellschaft für Musiktheorie (GMTH)

Die Hochschule für Künste Bremen ist Gastgeberin des Jahreskongresses der Gesellschaft für Musiktheorie vom 5. bis 7. Oktober 2018. Das umfangreiche Vortragsprogramm der Tagung wird ergänzt durch ein öffentliches Konzert am 6. Oktober in der Unser Lieben Frauen Kirche Bremen

Konzert: Alles Kanon?

Verschlungene Wege in der „musica nova“
des 16. und 20. Jahrhunderts
öffentliches Konzert zum GMTH-Kongress 2018
Sonnabend, 6. Oktober 2018, 20 Uhr
Unser Lieben Frauen Kirche Bremen
Eintritt: 25 € (10 € ermäßigt)

Das Konzertprogramm präsentiert Werke der „Musica nova“ des 16. und 20. Jahrhunderts. Das Ensemble Weser-Renaissance Bremen interpretiert Vokalwerke der Renaissance – kontrastiert mit Instrumentalstücken der Neuen Musik: Als einer der bedeutendsten Interpreten zeitgenössischer Flötenmusik ist Roberto Fabbriciani bei zwei Stücken zu erleben, unter anderem bei einem selten zu hörenden Werk des wegweisenden Avantgarde-Komponisten Luigi Nono für Kontrabassflöte, Kontrabassklarinette und Live-Elektronik.

Ensemble WESER-RENAISSANCE Bremen
Leitung: Manfred Cordes
Roberto Fabbriciani - Flöte, Kontrabassflöte
Joachim Striepens - Kontrabassklarinette
Ehsan Ebrahimi, Kilian Schwoon - Live-Elektronik, Klangregie

Foto: Roberto Fabbriciani © Silvia Lelli

Mehr Informationen

Dates
18. Jahreskongress der Gesellschaft für Musiktheorie (GMTH)

Hochschule für Künste Bremen, Dechanatstr. 13-15

05. October 2018

Konzert: Alles Kanon?

Unser Lieben Frauen Kirche Bremen

06. October 2018, 20:00