Top of page

Alina Ioana Rotaru

  1. Department
    1. Musik
  2. Areas of Expertise / Occupation
    1. Korrepetition Alte Musik, Cembalo (Nebenfach)

Zur Person

Alina Rotaru studierte an der Universität für Musik ihrer Heimatstadt Bukarest Klavier und Chordirigat.

Zur Person

Alina Rotaru studierte an der Universität für Musik ihrer Heimatstadt Bukarest Klavier und Chordirigat. Nach ihrem Umzug nach Deutschland 1999 studierte sie Cembalo bei Siegbert Rampe und Wolfgang Kostujak in Duisburg, Carsten Lohff und Detlef Bratschke in Bremen sowie Bei Bob van Asperen in Amsterdam.
Als Solistin hat sie bisher in den meisten Europäischen Ländern, Japan, Südamerika und USA konzertiert. Seit 2006 unterrichtet sie an der HfK Bremen.
Ihre Cembaloaufnahmen mit Werken von J. P. Sweelinck (2010), J. J. Froberger (2012) und den englischen Virginalisten haben von der internationalen Fachpresse höchstes Lob erhalten, für welche Alina Rotaru zu den hochkarätigsten Cembalisten der jüngeren Generation gehört.
Sie lebt zurzeit in Vilnius, Litauen. Zusammen mit dem Gambisten Darius Stabinskas gründete Sie 2016 das Ensemble MORGAINE.

Diskografie

  • „G. Ph. Telemann | Triosonaten, Kantaten“ Ensemble LUXURIANS, Dir. Alina Rotaru (Kamprad Verlag 2009)
    „Fortune my Foe | Harpsichord works by J. P. Sweelinck” Alina Rotaru, Cembalo (Carpe Diem Records 2010)
    „Sono amante. Kantaten & Kammermusik von G.B. und A.M. Bononcini“ Ulrike Hofbauer, Ensemble La Ninfea (Bella Musica 2011)
    „FROBERGER Suites & Toccatas“ Alina Rotaru, Cembalo (Carpe Diem Records 2012)
    “Le Masque de Fer” Ensemble La Ninfea (Raumklang Records 2014)
    “PARTHENIA” Alina Rotaru, Cembalo (Sono Luminus 2016)

www.alina-rotaru.de