Top of page

Prof. Dr. Barbara Stiller

  1. Department
    1. Musik
  2. Areas of Expertise / Occupation
    1. Elementare Musikpädagogik, Instrumental- und Vokalpädagogik, Musikvermittlung
    1. T: +49 (0) 421 95 95 15 43
    2. F: +49 (0) 421 95 95 25 43

Akademische Qualifikation

  • Diplom für Elementare Musikpädagogik an der Hochschule für  Musik und Theater Hamburg (1993)
  • Diplom für Violine in der Studienrichtung Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (1996)
  • Abschluss des Studiums der Erziehungswissenschaft an der Universität Hamburg (1999) 
  • Promotion an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (2007)

Beruflicher / künstlerischer Werdegang

  • Unterrichtstätigkeit für Elementare Musikpädagogik und Violine an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg (1994-2002 / zwei Jahre beurlaubt)
  • Leitung der Kindermusikwerkstatt des Schleswig-Holstein-Musikfestivals (1995-2005)
  • zahlreiche Fortbildungstätigkeiten in Bereichen der Instrumental- und Konzertpädagogik sowie der EMP (seit 1995)
  • Projektleitung der »Initiative Konzerte für Kinder« bei Jeunesses Musicales Deutschland, Weikersheim (2000-2002)
  • Professur für EMP und Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Künste Bremen (seit 2002)
  • „Feste freie“ Redakteurin für die nmz - neue musikzeitung (seit 2003)
  • Mitglied des »ensemble mubuntu, Konzerte für Kinder, Hamburg« (seit 2003)
  • Gastdozentin in den Studiengängen »Musikvermittlung/Konzertpädagogik/Musik im Kontext« an den Musikhochschulen Detmold und Linz (seit 2003)
  • Leitung der berufsbegleitenden Weiterbildungslehrgänge »Elementares
    Musizieren in der Kita / Musikalische Bidlung in Kindertagesstätten«, welchen der Verband deutscher Musikschulen in
    Zusammenarbeit mit der HfK Bremen und der Bundesakademie für kulturelle
    Bildung Wolfenbüttel 2009/10 und 2012/13 im Rahmen des Projektes
    »Musikalische Bildung von Anfang an« durchführte
  • Leitung des "Institut  für musikalische Bildung in der Kindheit" (ImBiK) an der HfK Bremen (seit 2010)
  • Sprecherin des "Arbeitskreis Elementare Musikpädagogik" an Ausbildungsinstituten in Deutschland (AEMP) (seit 2014 zusammen mit Prof. Dr. Claudia Meyer, Hochschule für Musik und Tanz Köln)

Preise / Ehrungen

  • »Find It 2004«: internationaler Kinderkonzertpreis der Jeunesse Österreich(mit dem »ensemble mubuntu«)
  • »Inventio 2005«: Preis des deutschen Musikrates für ein Kinderkonzertkonzept zum »Karneval der Tiere« für die Bremer Philharmoniker GmbH
  • »Moms 2005-2007«: Preis der Hamburger Kulturbehörde zur Durchführung von Kinderkonzerten in Schulen (mit dem »ensemble mubuntu«)

Publikationen

Buchpublikationen:

  • Spielräume Musikvermittlung: Konzerte für Kinder entwickeln, gestalten, erleben«, Con Brio Verlag, Regensburg (2002)
  • Erlebnisraum Konzert. Prozesse der Musikvermittlung in Konzerten für Kinder (Dissertation), Con Brio Verlag, Regensburg (2008)
  • Elementare Musikpädagogik in der Schule (Hrsg.), Con Brio Verlag, Regensburg, 2010
  • Hörräume öffnen – Spielräume gestalten (Hrsg.), Con Brio Verlag, Regensburg, 2011
  • Regelmäßige Publikationstätigkeit für die nmz, "feste freie" Redakteurin für die Rubrik "Aus der Praxis der Musikvermittlung"
  • Bildungsplan Musik für die Elementarstufe / Grundstufe, herausgegeben vom VdM, Bonn, 2010 (als Autorin an mehreren Kapiteln beteiligt)
  • "Timpano. Elementare Musikpraxis in Themenkreisen für Kinder von 0 bis 10", sechsteiliges Lehrwerk für die Elementare Musikpädagogik, Bosse-Verlag, Kassel, 2016 (im  Autorenteam mit 5 weiteren EMP-Lehrenden an Musikhochschulen)
  • diverse Beiträge in musikpädagogischen Standardwerken
  • zahlreiche Aufsätze in musikpädagogischen Fachzeitschriften
  • Rezensionen und Programmhefttexte

Sonstiges

  • Mitglied in nationalen und internationalen Kinderkonzertjurys (regelmäßig seit 2004)
  • Vertrauensdozentin für die Stipendiatinnen und Stipendiaten des deutschen Evangelischen Studienwerks, Stiftung Villigst (seit 2007)
  • Mitglied einer internationalen Evaluierungskommission für musikpädagogische Studiengänge an der Universität Mozarteum Salzburg (2007/2008)
  • verantwortlich für zwei durch das Bundesminsiterium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Forschungsvorhaben zur Weiterqualifizierung von Kunst- und Kulturschaffenden (Berufsmusiker*innen in Berufsorchestern, -chören und Theatern) und zum Aufbau eines weiterbildenden Studienprogramms im Rahmen von "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen"
Current Courses in WS 2016/17
Sprechstunde