Top of page

Beate Röllecke

  1. Department
    1. Musik
  2. Areas of Expertise / Occupation
    1. Basso Continuo (Nebenfach)

Akademische Qualifikation und beruflich/künstlerischer Werdegang

Nach ihrer Ausbildung zur Konzertcembalistin an der Hochschule für Künste in Bremen und an der Folkwang Hochschule bei Prof. Ludger Rémy besuchte Beate Röllecke Meisterkurse bei Bob van Asperen, Hermann Max und Michael Schneider. Sie spielte mit Emma Kirkby, Ton Koopmann und Andreas Staier. Die Arbeit mit Künstlern wie Giovanni Antonini, Reinhard Goebel, Thomas Hengelbrock, Paavo Järvi und Sir Roger Norrington sind bedeutende Stationen auf ihrem Weg.
Sie reist als Solistin und Continuistin durch die Welt und macht CD-, Radio- und Fernsehproduktionen.

Einspielungen (repräsentative Auswahl) und Ehrungen

Ihr Solo-Debüt erschien 2002 mit Werken von J.S. Bach und A. Scarlatti. Mit dem Ensemble „Les Amis de Philippe“ unter Ludger Rémy erhielt sie Auszeichnungen wie: Preis der Deutschen Schallplattenkritik (2003), Goldberg Magazine: One of the best of 2003.

Dozenturen

Sie ist Lehrbeauftragte an der Hochschule für Künste in Bremen und vertrat von 2000 bis 2004 die Cembalo-Professur an der Folkwang Hochschule in Essen.

Gremien

Sie ist Vertreterin der Lehrbeauftragten im Fachbereichsrat und im Akademischen Senat der Hochschule für Künste in Bremen und Mitglied der Bundeskonferenz der Lehrbeauftragten an deutschen Musikhochschulen.

Link

http://www.beate-roellecke.de/