Top of page

Prof. Friederike Woebcken

  1. Department
    1. Musik
  2. Areas of Expertise / Occupation
    1. Professur für
    2. Chorleitung
    1. T: +49 (0) 421 95 95 15 29

Zur Person

Studium der Schulmusik und Anglistik in Freiburg und Glasgow

Aufbaustudium Chorleitung bei Eric Ericson in Stockholm

Langjährige Unterrichtstätigkeit an der Ricarda-Huch-Schule in Kiel (neusprachliches Gymnasium)

Seit 1990 Leitung des Madrigalchores Kiel.

Mit diesem zahlreiche Konzerte im In- und Ausland und erster Preisträger beim 4. Deutschen Chorwettbewerb 1994.

Schwerpunkt auf skandinavischem Chorrepertoire.

1993 Wechsel in den Hochschuldienst:

Dozentin am musikpädagogischen Institut der Christian-Albrechts-Universität Kiel

Aufbau eines Großen Chores und eines Kammerchores an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität Kiel.

Seit 1998 Professorin für Chorleitung an der Hochschule für Künste und der Universität Bremen. Dort Aufbau des Großen Hochschulchores und des Kammerchores der Hochschule für Künste und der Universität Bremen.

2002 Verleihung des Kulturpreises der Stadt Kiel.

Enge Kontakte zu skandinavischen und baltischen Ländern durch Konzerte, Seminare, Symposien und partnerschaftliche Begegnungen mit ausländischen Chören.

1996 bis 2000 Meisterkurse Chordirigieren mit Eric Ericson im Nordkolleg Rendsburg, Schleswig-Holstein Musik Festival.

Seit 2003 Kooperationsvertrag mit der Musikhochschule Artisten in der Universität Göteborg, Schweden (Sokrates-Erasmus-Programm)

Chorarbeit an der Hochschule für Künste Bremen

Der Große Hochschulchor der Hochschule für Künste und der Universität Bremen ist offen für Studierende aller Fachbereiche. Ziel dieses Ensembles ist es, den Studierenden dieser beiden Hochschulen jedes Semester die Gelegenheit zur Erarbeitung eines größeren Chorwerkes mit einem Semesterabschlusskonzert zu geben. Der Chor war zu Gast bei Universitätschören in Poznan (Polen) und in Groningen (Niederlande).

In den vergangenen Semestern wurden oratorische Werke erarbeitet wie z.B. Brittens St. Nikolas Kantate, Honeggers König David, das Requiem von W. A. Mozart, Das Alexanderfest von Georg Friedrich Händel, Mass von Steve Dobrogosz und das Gloria von John Rutter, die Harmoniemesse von Joseph Haydn, das Requiem von Maurice Duruflé. In einem der letzten Semesterprojekte stellte der Chor zusammen mit der bremer shakespeare company  Bach und Händel in unterhaltsamer Form gegenüber unter dem Titel Dinner For Two.

Der Kammerchor an der Hochschule für Künste ist hervorgegangen aus ambitionierten Sängerinnen und Sängern des Großen Hochschulchores. Ziel dieses Ensembles ist es, komplexere A-cappella-Chorliteratur sowie Werke für kleinere Besetzungen zu erarbeiten. Seit seiner Gründung im Jahr 2002 durch seine Leiterin hat der Chor sich mit sehr unterschiedlichen Konzertprogrammen vorgestellt.

So wurden u.a. Werke von folgenden Komponisten erarbeitet: Morley, Buxtehude, Mendelssohn, Brahms, Reger, Wolf, Poulenc, Rossini und Werke aus der skandinavischen Chorliteratur. Mit großem Engagement hat der Chor im Dezember 2003 ein Weihnachtsprogramm für Kinder in der Glocke gestaltet. Im Juni 2005 wurde der Kammerchor der Hochschule für Künste beim Landeschorwettbewerb in Bremen als erster Preisträger "mit hervorragendem Erfolg" ausgezeichnet. Damit erhielt er die Weiterleitung zum 7. Deutschen Chorwettbewerb in Kiel, wo er im Mai 2006 in der Kategorie "Gemischte Chöre" mit einem zweiten Preis ausgezeichnet wurde.

Weitere Informationen

www.hochschulchor-bremen.de

www.madrigalchor-kiel.de

Publikationen/ Diskographien

Nordeuropäische Chormusik des 19. und 20. Jahrhunderts
1995, ambitus

Es ist ein Ros entsprungen
Weihnachtliche Chormusik aus aller Welt
1999, ambitus (amb 96 800)

O schöne Nacht - Chorlieder von Hoffnung und Sehnsucht
2005, ambitus (amb 96 883)