Top of page

Dr. Jan-Frederik Bandel

  1. Department
    1. Kunst und Design
  2. Areas of Expertise / Occupation
    1. Allg. Wissenschaft

Zur Person

Jan-Frederik Bandel hat Germanistik, Geschichtswissenschaft und Philosophie in Hamburg, Baltimore und Berlin studiert. Seine Promotion zum Werk Hubert Fichtes schloss er 2007 an der Humboldt-Universität ab. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift „Kultur & Gespenster“ sowie der Buchreihe „Kleiner Stimmungs-Atlas in Einzelbänden“ und war von 2007 bis 2012 Leiter des Verlags Philo Fine Arts und Mitherausgeber der kunsttheoretischen „Fundus-Bücher“. Er arbeitet frei für verschiedene Verlage, Zeitungen und Hochschulen.

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

Ästhetiken des Underground / Authentizitätskritik / Comic / Komik / Stadtdiskurse / Verlags- und Publikationsgeschichte

Veröffentlichungen (Auswahl)

Als Herausgeber: Michael Glasmeier: und zwischen dazwischen und dazwischen und ... poetische hefte und zyklen 1979–1987. Hamburg: Textem 2011.
Mit Barbara Kalender und Jörg Schröder: Immer radikal, niemals konsequent. Der März Verlag – erweitertes Verlegertum, postmoderne Literatur und Business Art. Hamburg: Philo Fine Arts 2011.
Fantasie & Aufklärung. Historische Miniaturen. Hamburg: Textem 2011.
Mit Sascha Hommer: Im Museum 2. Archive des Zerfalls. Berlin: Reprodukt 2010.
Mit Sascha Hommer: Im Museum 1. Die Treppe zum Himmel Berlin: Reprodukt 2008.
Nachwörter. Zum poetischen Verfahren Hubert Fichtes. Aachen: Rimbaud 2008 (Hubert-Fichte-Studien Bd. 7).
Mit Lasse Ole Hempel und Theo Janßen: Palette revisited. Eine Kneipe und ein Roman. Hamburg: Edition Nautilus 2005.
Signierte Wirklichkeit. Zum Spätwerk Arno Schmidts. Aachen: Rimbaud 2005 (Rimbaud Taschenbücher Bd. 37/38, Studien zur Literaturgeschichte Bd. 4).

Current Courses in WS 2018/19
Theorie / Allgemeine Wissenschaften