Top of page

Nuri Ovüc

  1. Department
    1. Kunst und Design
  2. Areas of Expertise / Occupation
    1. Künstlerisch wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich
    2. Intermediale Gestaltung
    1. T: +49 (0) 421 95 95 12 60
    2. F: +49 (0) 421 95 95 22 60

Auffassung zur Lehre

Intermediale Gestaltung stellt - in meiner Lehre - die Beziehung zwischen den digitalen Medien und der Medien, welche sich klassischerweise mit visuellen, ästhetischen und gestalterischen Ausdrucksformen, Systemen und Artefakten auseinander setzen, dar. Sie ist eine Art Bindeglied bzw. Brücke zwischen den Digitalen Medien und anderer Fachgebiete, die sich mit den Medien befassen - ich beziehe mich dabei insbesondere auf die formalen Regeln der Informations- und Kommunikationsgestaltung. Die Tatsache, dass die Medien nicht für sich allein stehen, sondern in komplexen medialen Zusammenhängen betrachtet werden müssen, ist offensichtlich - wachsende technologische Entwicklungen und deren Einflüsse erzwingen diese sogar. Mich interessieren insbesondere die gestalterischen, ästhetischen, sich aufeinander beziehenden Kopplungen und Brüche. In meiner Lehre lernt der Studierende die unterschiedlichen Perspektiven der Gestaltung sowie deren Wechselwirkung untereinander kennen und nutzt diese, um eigene visuelle Ausdrucksformen im Bereich Intermediale Gestaltung/Digitale Medien zu entwickeln.

Diese Auseinandersetzung ist im Studiengang Digitale Medien existenziell wichtig, wird den Studierenden so die Komplexität medialer Zusammenhänge der Gestaltung näher gebracht.

Workshops und  Lehre

1997
Lehrveranstaltung/Workshop an der Universität Essen, Interaktive Kommunikation
Studiengang Gestaltung und Kunsterziehung

1997
Lehrveranstaltung/Workshop an der Universität Bremen, Interaktive Kommunikation
Studiengang Informatik

1998
BMBF, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Designerpraktikum bei Unternehmen VDI Berlin, Design Labor Bremerhaven, Design Zentrum Bremen

1997-1998
Interdisziplinäre Lehrveranstaltung, hochschulübergreifendes Zusatzstudium Uni Bremen, HS Bremen, HS Bremerhaven und HfK Bremen

2000
Lehre an der Hochschule Bremerhaven, Grundlagen des  Mediendesigns 
Studiengang Informatik- Wirtschaftsinformatik

2000-2003
Lehre an der Hochschule Bremen, Grundlagen des Mediendesigns
Studiengang Medieninformatik

Vorträge und Symposien

1995
Vortrag, Atypl Barcelona, internationales Symposium über Design 
COINN-Schrift, Typo-Kompendium und das Stadtinformationssystem

1996
Interview, Radio Bremen Thema »COINN«-Arbeiten

11.1996
Vortrag, Bund Deutscher Grafiker Bremen 
Sensorik und Interaktion

5.1997
Vortrag, Universität Bremen
Visuelle Kommunikation im Bereich der Digital-Technologie

6.1997
Vortrag, Universität Essen 
Neue Medien und das Design

7.1997
Vortrag, Hochschule Technikum in Voralberg (Österreich)
Interaktive Kommunikation

6.1999
Fachtagung, Modellversuch »Berufliche Bildung und Internationale Netze«, Bremen
Vortrag über Interface-Design

12.1999
Live-Interview, Radio Bremen
MultiMedia-Qualifizierung in Bremen

12.1999
Vortrag, profile intermedia
2 Motion-Design

6.2001
Interview »Buten und Binnen«, Radio Bremen
Bremen-Darstellung, Image-Film für Bremen

12.2002
Vortrag, Universität Bremen
Die formalen Bedingungen der Gestaltung

Auszeichnungen

Was Typografie kann, Postkartenbuch

1989
beim BDG-Wettbewerb »Grafik Design BRD«   
1. Platz

1990
beim Wettbewerb »Typography Germany 1990«   
1. Platz

1990
bei den schönsten Büchern der Bundesrepublik mit Ariane Wenzel und Georg von Bomhard   
Prädikat für eines der schönsten Bücher in Deutschland
Zeitschrift der HfK »Artemus«

1989
beim BDG-Wettbewerb »Grafik Design BRD«   
Design-Auszeichnung

1990
beim Wettbewerb »Typography Germany 1990« Studium-Projekt bei Prof. E. Jung   
Design-Auszeichnung
Erscheinungsbild Coinn

1995
Design-Wettbewerb, NRW mit FuE-Projektgruppe   
Auszeichnung für Kommunikationsdesign
Oversea, die CD-ROM und Breitbandapplikation

1997
Auszeichnung beim »New Talents Award 1997«   
1. Platz

1997
Kommunen im Webtest, Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer    
1. Platz

1997 Bundesländer im Vergleich, Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer   
2. Platz

1997 Moloko Design & Kommunikation   
Best of Web Award

1998
»Multimedia Transfer 98«, Baden Württemberg, mit Entwicklungsgruppe Coinn 
1. Platz
Stadtinformationssystem »bremen online« 

2000
Städtetest, Computerbild, Kommunen im Webtest   
1. Platz

2000
Städte im Online-Test, com! online (www.com-online.de)   
3. Platz

02/2000 Städtische Internet-Angebote, Focus   
1. Platz

06/2000 Elektronische Verwaltung, Accenture mit Entwicklungsgruppe COINN   
1. Platz

Rund um den Domshof in Bremen

2000
Europrix 2000, europe's best in multimedia
mit Projektgruppe Domshof   
1. Platz

Interaktiver Imagefilm für Bremen

2002
Das goldene Stadttor, ITB Berlin mit Entwicklungsgruppe COINN  
2. Platz