Top of page

Prof. Patrick O'Byrne

  1. Department
    1. Musik
  2. Areas of Expertise / Occupation
    1. Professur für
    2. Klavier
    1. T: +49 (0) 421 95 95 15 40
    2. F: +49 (0) 421 95 95 29 60

Zur Person

PATRICK O’BYRNE wurde in Dublin, Irland geboren und wanderte im Alter von vier Jahren mit seinen Eltern nach Neuseeland aus. Nachdem er an der Universität Auckland den Bachelor of Music (Performance) abgeschlossen hatte, kam er als Stipendiat des Queen Elizabeth II Arts Council of New Zealand und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) nach Europa zurück.

Dem Studienabschluss "Solistenklasse" an der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg mit Auszeichnung sowie verschiedenen Wettbewerbserfolgen, darunter dem ersten Preis beim José Iturbi Internationalen Klavierwettbewerb 1983, folgten internationale Konzertengagements sowohl im Rahmen von Klavierabenden wie auch als Solist mit Orchestern wie dem New Zealand Symphony Orchestra, dem RTE Symphony, dem KBS Symphony und den New York Virtuosi unter der Leitung von bedeutenden Dirigenten wie Sir Charles Groves, Franz-Paul Decker und Kenneth Klein. Seine große Leidenschaft für Kammermusik führte zur Zusammenarbeit mit namhaften Musikern wie z.B. Martin Ostertag, Thomas Brandis und dem New Zealand String Quartet.

1985 wurde er als Professor an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart berufen. Dort wurde er später zum Prorektor ernannt. Seit April 2002 hat er eine Professur an der Hochschule für Künste in Bremen inne. Er ist an der HfK Bremen Vertrauensdozent für den PE-Förderkreis, einen gemeinnützigen Verein zur Förderung musikalisch Hochbegabter. Zusätzlich zu seiner Konzert- und Lehrtätigkeit gibt er Meisterkurse in den USA, Südamerika, Asien und Europa und wirkt als Juror bei verschiedenen internationalen Klavierwettbewerben mit. Darüber hinaus hält er jeden Sommer in Taggia (Ligurien) einen Meisterkurs für talentierte junge Pianistinnen und Pianisten.

Unter zahlreichen Aufnahmen befinden sich Rundfunksendungen, Live-Mitschnitte und auch Fernsehauftritte in vielen Ländern. CD-Einspielungen schließen u.a. Klavierwerke Granados und Ravel ein.

Current Courses in WS 2013/14
Kammermusik