Top of page

Veronika Skuplik

  1. Department
    1. Musik
  2. Areas of Expertise / Occupation
    1. Barockvioline, Barockviola

Studienorte waren die Folkwang Hochschule Essen, Wilhelms Universität Münster und die Akademie für Alte Musik (jetzt Hochschule für Künste) Bremen, an der sie 1991 ihr Diplom mit dem Hauptfach Barockvioline (Prof. Thomas Albert) absolvierte. 

Die heute international gefragte Geigerin spielt vornehmlich in solistisch besetzten Ensembles wie Concerto Palatino,  l'Arpeggiata, Weserrenaissance, Oltremontano, Alta Punta, sowie in ihren eigenen Ensembles Movimento, chelycus und la dolcezza. Sie trat bereits mehrfach als Künstlerische Leiterin von der Holland Baroque Society und Apollo's Fire (Cleveland) in Erscheinung.

Tourneen, Lehrtätigkeit und Aufnahmen führten Veronika Skuplik durch ganz Europa, Israel und in die USA. Sie ist Dozentin für Barockvioline an der Hochschule für Künste in Bremen, unterrichtete an der Universität Oldenburg, leitete Meisterkurse und Orchesterprojekte an den Musikhochschulen von Utrecht (Niederlande) und Malmö (Schweden), bei der Trigonale (Österreich), in Madison, Oberlin und Rochester, sowie an der Carnegie Hall (USA).  Einstudierung barocker und klassischer Werke mit "modernen" Orchestern unter aufführungspraktischen Aspekten fanden im Oldenburger Staatstheater und mit den Streichern des Osnabrücker Theaters statt. 

2011 war Veronika Skuplik  "artist in Residence" beim  Festival Ode Musik in Utrecht 2012 im Festivalul de Musica Veche Timisoara.

Ihre Diskografie umfasst ca. 70 CDs (teldec, alpha, harmonia mundi france, carus und cpo, ramee u.a..) 2014 erschien ihre erste Solo CD "VIOLINO" mit österreichischer  Musik für skordierte Violine um 1680.

Homepage: http://www.veronikaskuplik.de/