Top of page

Dein Konzept für die Kommunikation der Hochschultage 2019

Dein Konzept für die Kommunikation der Hochschultage 2019

Für die Hochschultage 2019 vergeben wir den Auftrag, ein Kommunikationskonzept (Plakat, Trailer und/oder andere Kommunikationskanäle) zu entwickeln.

Bewerbungsschluss bis Montag, 15. Oktober

Die Vergabe erfolgt in 4 Schritten:

1. Offene Bewerbung
Bewirb Dich mit einem Portfolio aus drei für die Aufgabenstellung aussagekräftigen Arbeitsproben. Alternativ kann ein Kurzkonzept, das ein Kommunikationskonzept (Plakat, Trailer, andere Kommunikationskanäle) für die Hochschultage 2019 beschreibt, als Bewerbung eingereicht werden.

2. Vorauswahl durch Jury
Aus den Bewerbungen werden die fünf überzeugendsten Bewerbungen ausgewählt.

3. Ausarbeiten des Kommunikationskonzeptes
Du bist unter den fünf ausgewählten Bewerber_innen? Dann arbeitest Du jetzt die gestalterischen Vorlagen des Kommunikationskonzeptes aus. Als Aufwandsentschädigung erhältst Du dafür 150€.

4. Fertigstellung
Es wird ein finales Konzept von der Jury ausgewählt. Hast Du den Auftrag? Dann wird Dein Konzept in enger Zusammenarbeit mit einem Professor/einer Professorin und dem Referat I umgesetzt. Dein Kommunikationskonzept wird zusätzlich zu den 150 € mit 1500 € ausgezeichnet.

Termine/Deadlines
• Bewerbungsfrist: Montag, 15. Oktober
• Auswahl der fünf Finalist_innen: 16. Oktober
• Ausarbeitung und Abgabe Kommunikationskonzept: Montag, 5. November
• Auswahl finales Konzept: Dienstag, 6. November
• Fertigstellung Printprodukte: 12. November
• Fertigstellung und komplette Umsetzung Mitte Januar 2019

Ansprechpartnerin und Annahme der Bewerbungen
Abgabe der Portfolios/Konzepte (ausschließlich als Mappe):
Frauke Pape (Referat 1 – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement), Raum 4.10.030 , , 0421-9595-1032

Was müsst ihr noch wissen und was ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung?
• Teilnehmen kann jeder Studierende an der Hochschule für Künste Bremen, einzelnd oder aber auch als Gruppe.
• Die Jurymitglieder bestehen aus fachkundigen Professor_innen, einen Vertreter_in des Freundeskreises, des AStAs und des Referat 1 (Presse & Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
• Für die Ausarbeitung des Kommunikationskonzepts dürfen keine Materialien Dritter verwendet werden, die die Copyrights oder Urheberrechte verletzen.
• Die Entwürfe müssen das Corporate Design der HfK einlösen (Einsatz des zweiteiligen HfK-Logos gemäß Manual. Die drucktechnischen Anforderungen für die Produktion der Citylights sind gemäß Manual zu beachten.
• Die Schrifttype und Schriftgröße muss auf weiter Entfernung gut lesbar sein (Großformatige Plakate)
• Die Ausschreibung bietet gestalterisch größtmögliche Freiheit bei der Erstellung des Kommunikationskonzepts
• Es gibt kein Motto für das Kommunikationskonzepts. Es steht Jedem/Jede/Jeden frei, welches und ob ein Motto entwickelt wird.