Top of page

EX_IT – Best of HfK Design 2014

EX_IT – Best of HfK Design 2014

Ausstellung von Abschlussarbeiten in den HfK-Studiengängen Integriertes Design und Digitale Medien vom24. 10. 2014 - 30. 12. 2014 im Wilhelm Wagenfeld Haus / HfK-Design-Award, gestiftet von der Petra und Dieter Frese Stiftung, wird erstmals verliehen

Mit „Ex___it – Best of HfK-Design 2014“ präsentieren die Hochschule für Künste
Bremen und die WFB Wirtschaftsförderung Bremen zum vierten Mal im Bremer Wilhelm Wagenfeld Haus herausragende Arbeiten von Studierenden der HfK-Studiengänge Integriertes Design und Digitale Medien. Der Fokus liegt in dieem Jahr auf Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten.

Erstmalig wird in diesem Jahr im Rahmen der Ausstellungseröffnung auch der mit 10.000 Euro dotierte „HfK-Design Award“ verliehen, der von der Petra und Dieter Frese Stiftung ausgelobt wird. Als einer der höchstdotierten Hochschulpreise fördert er die Kreativität und das Engagement der aufstrebenden Nachwuchsdesigner in Bremen und strahlt über die Region hinaus. Eine Fachjury wählt aus den Exponaten den Gewinner des HfK-Design-Award 2014 aus.

Die Bandbreite der gezeigten Projekte ist Manche Arbeiten wie beispielsweise ein neuartiger Küchentisch greifen gesellschaftliche Umbrüche und damit einhergehende sich wandelnde Ansprüche ans Wohnen auf. Andere Studierende erschaffen aus Altbekanntem etwas Unerwartetes und Neuartiges. Alle Werke verbindet jedoch das Motiv, neue und innovative Perspektiven einzunehmen und
alternative Lösungen für die großen und kleinen Herausforderungen des Lebens aufzuzeigen.

Der Name „EX_IT“ bedeutet für die teilnehmenden Absolvent_innen der HfK einerseits das Ende ihres Studiums, andererseits andrerseits soll er den Prozess der Entstehung von Design aufgreifen: ‚EX’ steht für den Beginn des Schaffens, ‚IT’ für das Ergebnis“, erklärt Student Lars Grochla, der auch im Organisationsteam mitwirkt, den Titel der Ausstellung,

Hohe Relevanz von Qualität und erlebbarer Interaktion

Aufgrund der Vielseitigkeit der über 50 Projekte wurde eigens für die Ausstellung ein Raumkonzept entwickelt, so dass die Werke in fünf Abteilungen verteilt und ihrer Charakteristik entsprechend in Szene gesetzt werden können. „Bei der Schaffung von Design müssen wir viele verschiedene Faktoren beachten, unterschiedliche Blickwinkel berücksichtigen und diese dann auch in das Werk einfließen lassen. Der Besucher soll die Perspektivwechsel begreifen und – genau wie wir – die Dinge von allen Seiten betrachten. Mit der Raumstrategie versuchen wir, das Publikum in eine andere Welt eintauchen zu lassen“, so Lars Grochla.

Mit der HfK fit für den Arbeitsmarkt

HfK-Professor Detlef Rahe ist von der Qualität der diesjährigen Abschlussarbeiten überzeugt und blickt gespannt auf die Vernissage: „Die Exposition zeigt, dass die Studierenden der HfK im Laufe ihres Studiums lernen, Designlösungen in unterschiedlichsten Kontexten zu kreieren und sich an stetig wandelnde Ansprüche anzupassen. Sie sind Seismographen für aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und immer wieder in der Lage, innovative Ideen hervorzubringen. Damit bietet EX_IT auch eine optimale Plattform für Unternehmen, die auf der Suche nach jungen Talenten sind.“
Auch Kai Stührenberg von der Wirtschaftsförderung Bremen GmbH freut sich über die erneute Kooperation mit der HfK: „Die ‚Best of HfK-Design’ ist ein wichtiges Ereignis – für die Studierenden genau wie für den Standort Bremen. Außerdem ist der Award ein Ansporn für die angehenden Designer, sich an der Ausstellung zu beteiligen und ein wichtiges Signal für hohe Qualität der Kreativausbildung an der HfK.“

EX_IT – Best of HfK Design 2014”
Ausstellung der Hochschule für Künste Bremen im Wilhelm Wagenfeld Haus – Design im Zentrum
Am Wall 209, 28195 Bremen
vom 24.10.2014 bis 30.12.2014
Eröffnung: Donnerstag, 23.10.2014, 19 Uhr
Öffnungszeiten: Di. 15 - 21 Uhr, Mi. - So. 10 - 18 Uhr
Eintritt Ausstellung: 3,50 Euro / ermäßigt 1,50 Euro, Veranstaltungen: 5,00 Euro / 2,50 Euro ermäßigt.
Führungen: Sonntags um 13 Uhr (5,50 Euro / ermäßigt 2,50 Euro) und nach Voranmeldung

Katalog zur Ausstellung