Top of page

Bremer Quartett erfolgreich beim Entroterre Festival

Bremer Quartett erfolgreich beim Entroterre Festival

Erster Preis geht an studentisches Ensemble von der HfK Bremen

Im Italienischen Bertinoro wurden beim „Entroterre Festival“ im August die vier HfK-Studierenden Carly Power, Hye Jin Jang, Tobias Tietze und Fernando Olivas ausgezeichnet. Im Wettbewerb für Alte Musik hat eine Jury das Quartett aus insgesamt sieben Ensembles für den ersten Preis ausgewählt. Die Auszeichnung ist verbunden mit einem Konzert in der Reihe „La Risonanza Barocca“ im Palazzi Liberty in Mailand, das im April 2019 stattfinden wird.

Entroterre Festival (c) Hye Jin Jang.jpg

v.r.n.l.:

Hye Jin Jang absolvierte 2014 an der Seoul Arts High School in Korea. Nach privatem Barockcellounterricht bei Olaf Reimers von April 2015 bis Mai 2016 studiert sie seit Oktober 2016 Barockcello an der HfK Bremen bei Hon.-Prof. Viola de Hoog.

Carly Power ist eine australische Sopranistin, die Barockgesang (Master) bei Bettina Pahn und Krisztina Laki studiert. Zuvor hat sie im Bachelor klassischen Gesang an der Western Australian Academy of Performing Arts studiert.

Tobias Tietze studierte zunächst klassische Gitarre an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Seit 2017 studiert er Laute bei Prof. Joachim Held an der HfK Bremen.

Fernando Olivas, geboren in Mexiko, studiert klassische Gitarre sowie seit 2015 Laute bei Prof. Joachim Held an der HfK Bremen.

Foto: Hye Jin Jang

23. August 2018