Top of page

HfK-Student beim Klavierwettbewerb Polnischer Musik ausgezeichnet

HfK-Student beim Klavierwettbewerb Polnischer Musik ausgezeichnet

Pianist Olli Mikkonen erhält Kulturpreis bei Wettbewerb in Hamburg

Beim 3. Theodor Leschetizky Klavierwettbewerb Polnischer Musik in Hamburg wurde HfK-Student Olli Mikkonen mit einem Kulturpreis ausgezeichnet. Die Teilnehmenden gaben vom 18. bis 23 Juli 2017 jeweils einstündige Rezitals mit einem Schwerpunkt auf polnische Musik, Olli Mikkonen spielte Werke von Chopin, Szymanowski und Schubert. Mit den Kulturpreisen wird den vier Gewinnerinnen und Gewinnern eine Kulturreise durch Polen spendiert.

Der Theodor Leschetizky Klavierwettbewerb richtet sich an Studierende, Schülerinnen und Schüler an norddeutschen Musikschulen und Musikhochschulen. Er findet alle zwei Jahre als deutsch-polnische Kooperation statt.

Olli Mikkonen wurde in Finnland geboren. Er begann seine klassische Klavierausbildung am Konservatorium von Joensuu und studierte ab 2012 an der Sibelius Akademie in Helsinki. Seit dem Wintersemester 2016 studiert er an der Hochschule für Künste in der Klavierklasse von Patrick O’Byrne als Erasmus-Austauschstudent. Er hat viel alte wie neue finnische Musik aufgeführt und mit dem Künstler Antti H. Raatikainen eine interdisziplinäre Veranstaltungsreihe mit Livemalerei gegründet.

Er hat an mehreren internationalen Wettbewerben teilgenommen, darunter dem Klavierwettbewerb Kuopio, bei welchem er eine Auszeichnung erhielt. Er gewann im Juni 2017 den Steinway Förderpreis Klassik 2017 in Hamburg.

Mitglieder der Jury des Theodor Leschetizky Klavierwettbewerb Polnischer Musik:
Prof. Adam Wibrowski (Vorsitzender), Präsident der Paderewski Gesellschaft und Chopin Gesellschaft in Paris
Piotr Golema (Ehrenvorsitzender), Konsul, Leiter des Generalkonsulats der Republik Polen in Hamburg
Adam Borkowski (Sekretär), Vizekonsul, Generalkonsulat der Republik Polen in Hamburg
Prof. Elmar Lampson, Präsident der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Prof. Patrick O’Byrne, Hochschule für Künste Bremen
Prof. Konrad Elser, Musikhochschule Lübeck
Prof. Bernd Zack, Hochschule für Musik und Theater Rostock
Prof. Balász Szokolay, Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar
Prof. Teppo Koivisto, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Sibelius Academy in Helsinki
Łukasz Borowicz, Erster Gastdirigent der T. Szeligowski Philharmonie in Poznań
Piotr Sułkowski, Generalmusikdirektor der F. Nowowiejski Philharmonie in Olsztyn

Foto: Iiris Mäki

31.7.2017