say shibboleth

say shibboleth [ˈʃɪbəlɛθ]

Ausstellung der Klasse Katrin von Maltzahn in der Galerie oqbo, Berlin

Passwort, Kennwort, Code.

Shibboleth, als eine Metapher für Kunst, die ebenfalls nicht immer verständlich und zugänglich ist oder nur ein Insiderwitz. Ein produktives Missverständnis?

15 Auseinandersetzungen innerhalb und außerhalb eines gemeinsamen Codes, als Blickpunkt und Zusammenschau. Die Klasse als dynamisches, soziales Konstrukt voller unterschiedlicher Denk- und Arbeitsweisen. Wir zeigen Malereien, Zeichnungen, Keramiken, Drucke, Bücher und Installationen – Lautes und ganz Leises. Verkopftes und Verspieltes.

Während der Vernissage wird es eine Lesung geben mit Texten von Autor*innen aus unserer Klasse.

Das was dazwischen steht und uns verbindet, aber keine andern findet. In geheimen Spuren suche ich die Formen. Jene die mich stützen oder die mir nützen. Sehe was und sag es nicht. Sag etwas und weiß nichts mehr.

say shibboleth [ˈʃɪbəlɛθ]
6.–18. Juli 2018, Öffnungszeiten: Do–Sa 15–18 Uhr
Galerie oqbo, Brunnenstr. 63, 13355 Berlin

Mit:
Alice Gericke, Paule Potulski, Anne Moder, Linda Geschwind, Florian Witt, Tabea Pischel, Lui Kohlmann, Vincent Kück, Jiaxiang Xiong, Yoojin Lee, Wiebke Mertens, Wolfgang F. Günther, Leonard Walsh, Mehmet Güneş, Jens Genehr

Vernissage: 5. Juli 2018, 19 Uhr
Eröffnungsrede von Simon Suhr

Lesung: 5. Juli 2018, 20 Uhr
Mit diversen Textproduktionen aus der Klasse Katrin von Maltzahn.

Finissage: 18. Juli 2018, 19 Uhr

Weitere Informationen auf der Webseite der Galerie oqbo und auf der Webseite der Klasse Katrin von Maltzahn.

Grafik: oqbo (Zeichnung: Jens Genehr)

Termine
say shibboleth [ˈʃɪbəlɛθ]

Galerie oqbo, Brunnenstr. 63, 13355 Berlin

06. Juli 2018