Schreib mir Emmy!

Schreib mir Emmy!

Trickfilmscreening anlässlich der Ausstellung „Jeanne Mammen. Die Beobachterin. Retrospektive 1910–1975“ in der Berlinischen Galerie

Zum Nachlass der Zeichnerin und Malerin Jeanne Mammen gehört ein Drehbuch von 1937 – dieses wurde nun erstmals filmisch umgesetzt. Studierende der Hochschule für Künste Bremen haben dafür im Sommersemester 2017 animierte Episoden realisiert. Der Film wird im Rahmen einer Jeanne-Mammen-Retrospektive in der Berlinischen Galerie gezeigt:

Jeanne Mammen. Die Beobachterin. Retrospektive 1910–1975
Berlinische Galerie
6. Oktober 2017 bis 15. Januar 2018

Eröffnung Donnerstag, 05. Oktober 2017 um 19 Uhr
Einlass ab 18 Uhr

Filmscreening + Gespräch mit Studierenden und Lehrenden
20. Oktober 2017, 18 Uhr

Die Filmepisoden stammen von Livia Brocke, Bohi Choi, Ji Yoon Chung, Armando Ducellari, Grace Esford, Nathalie Gebert, Hairihan, Mayuko Kudo, Luan Lamberty, Stephan Mangelsen, Emre Meydan, Lennard Mülder / Lukas Bode, Elise Müller, Ghaku Okazaki, Ole Prietz, Johanna Rafalski, Yoriko Seto, Antonia Wetzel und Lea Woltermann

Der Kurs wurde geleitet von Ulrike Isenberg (Filmwerkstatt), Heike Kati Barath (Professur für Malerei) und Kilian Schwoon (Professur für elektroakustische Komposition).

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124-128
10969 Berlin

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Montag 10 bis 18 Uhr
Dienstag geschlossen, außer 31. Oktober und 26. Dezember 2017

Termine
Eröffnung

Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124-128, Berlin

05. Oktober 2017, 19:00

Schreib mir Emmy!

Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124-128, Berlin

06. Oktober 2017