Top of page

Einreise/Aufenthalt

Die Ausländerbehörde hat für alle ausländischen Studierenden in Bremen eine Filiale auf dem Gelände der Universität eingerichtet. Hier können Sie Ihr Visum/Aufenthaltsgenehmigung verlängern, sich an- bzw. um- und abmelden, Lohnsteuerkarten beantragen etc.:

Bremen Services Universität (BSU)
Klagenfurter Straße (Zentralbereich)
D-28359 Bremen

http://www.bsu.uni-bremen.de/auslaenderamt%28neu%29.html

Öffnungszeiten

Di und Do, 9-13 Uhr
Mi, 10-13 Uhr und 14-16 Uhr

Ausländeramt

Tel.: +49 0421 - 218-61020
Fax: +49 0421 - 218-61021

Einreisebestimmungen

EU-Bürger: Seit 01.01.2005 benötigen EU-Staatsangehörige keinen Aufenthaltstitel mehr. Die Aufenthaltsgenehmigung-EG wurde abgeschafft. Sie müssen sich jetzt nur noch beim Einwohnermeldeamt (siehe unten) anmelden. Spätestens 3 Monate nach der Einreise ist eine Aufenthaltsanzeige abzugeben, sie erhalten dann eine Bescheinigung über ihr Aufenthaltsrecht.

Nicht-EU-Bürger: Sie benötigen für die Einreise ein Visum zu Studienzwecken, das von der deutschen Botschaft ihres Heimatlandes ausgestellt wird. Ist ein Aufenthalt über die Geltungsdauer des Visums hinaus geplant, muss beim Ausländeramt ein Aufenthaltstitel beantragt werden.

Bei Antragstellung sind vorzulegen:

  • ein gültiger Reisepass
  • ein Finanzierungsnachweis von zur Zeit 7020,00 € pro Jahr
  • eine Meldebestätigung (Wohnsitz in Bremen),
  • Nachweis für eine Krankenversicherung
  • ein Immatrikulationsnachweis

Achtung: Bei Einreise mit einem Besucher- oder Touristenvisum ist die Aufnahme eines Studiums nicht möglich! Ein Touristenvisum wird nicht in ein Visum zu Studienzwecken umgewandelt.

Meldebescheinigung

Jeder ausländische Studierende, der länger als 3 Monate in Deutschland leben will, muss innerhalb einer Woche nach der Einreise seinen Wohnsitz anmelden. Dieses ist ebenfalls bei der BSU möglich:

Bremen Services Universität (BSU)
Klagenfurter Straße (Zentralbereich)
D-28359 Bremen

Einwohnermeldeamt
Tel.: +49 0421 - 361-88662
Fax: +49 0421 - 218-61025

Arbeitsgenehmigung

Eine Arbeitsgenehmigung ist Voraussetzung, um in Deutschland arbeiten zu können. Ein Studium gilt nicht als Erwerbstätigkeit, allein zum Studium benötigt man daher keine Arbeitsgenehmigung.

Studierende aus den EU-Mitgliedsstaaten (Ausnahmen Bulgarien und Rumänien) sind im Umfang ihrer Erwerbstätigkeit nicht gesetzlich reglementiert und benötigen keine zusätzliche Arbeitsgenehmigung. Studierende aus allen anderen Ländern dürfen pro Jahr eine unselbständige Erwerbstätigkeit bis zu 120 Arbeitstagen bis 8 Stunden täglich oder bis 240 Arbeitstage bis 4 Stunden täglich ausüben. Sie benötigen dazu eine Arbeitsgenehmigung.

Berufliche Perspektiven für internationale Absolvent_innen

Internationale Absolvent_innen haben die Möglichkeit, nach ihrem Studienabschluss in Deutschland zu arbeiten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden:

Career-Center Uni Bremen