Diplomausstellung II - Kraut und Rüben

Kraut und Rüben

Diplomausstellung / 01. - 04.02.2018

Die Diplomand*innen der Freien Kunst Ghaku Okazaki, Daniela Reina Téllez, Luis Toledo und Sören Weigel stellen unter dem Titel „Kraut und Rüben“ aus.

Eröffnung: 01.02.2018, 19 Uhr
Ausstellung: 02. - 04.02.2018, 15 - 20 Uhr
Galerie der Dechanatstraße 13 - 15, 28195 Bremen

Über die Arbeiten:

Luis Toledo stellt seine Malerei-Installation „UnKraut“ aus. Sie beinhaltet Gemälde auf Leinwand und Teppich in verschiedenen Formaten. In dieser Collage entstehen Überschneidungen und Brüche, so wie bei wachsenden und wuchernden Pflanzen in einem Garten. Humor und Ironie sind ein wichtiger Bestandteil in der Arbeit von Luis Toledo, sodass ein Zugang zu seinen Werken auch über Fragen wie „Was ist eigentlich Unkraut?“ oder „Wieso ist das so krumm und schief?“ möglich ist. (Bild: „UnKraut“ von Luis Toledo)

UnKraut (c) Luis Toledo.jpg

Ghaku Okazakis Gemälde und Skulpturen zeigen Mischformen aus Menschen, Tieren und Pflanzen, die so nicht in der Natur vorkommen. Er möchte in seinen Arbeiten organische Elemente miteinander zu verbinden und interspezifische Verbindungsmöglichkeiten beschreiben. (Bild: „Regenbogen“, Öl auf Leinwand, Ghaku Okazaki, 2017)
Weitere Informationen auf der Webseite des Künstlers.

Ghaku Okazaki_Oel auf Leinwand 2017.jpg

Die Bilder von Sören Weigel sind aus verschiedenen fiktiven und realen Versatzstücken zusammengesetzt, sodass eine andere Wirklichkeit als die uns bekannte entstehen kann. Er arbeitet mit Portraits, Gruppen von Personen oder Pflanzen, und verfolgt Fragestellungen von Zugehörigkeit, Natur und Technik sowie dem Menschsein im Allgemeinen. (Bild: „Gruppe“, Acryl und Collage auf Leinwand, Sören Weigel, 2018)
Weitere Informationen auf der Webseite des Künstlers.

Soeren Weigel_Acryl und Collage auf Leinwand 2018.jpg

„To the (n)aim of the mountain“ ist eine Installation von Daniela Reina Téllez, die sich mit dem Erkunden, dem Bennenn und dem Erobern des Landes auseinander setzt. Sie untersucht eine Entsprechung zwischen dem (weiblichen) Körper und dem Territorium und stellt eine persönliche Reflexion über die Geschichte der Gynäkologie und dem Verfahren der spanischen Kolonie in Amerika vor. Reina Téllez arbeitet performativ und erforscht die Möglichkeiten vom „Storytelling“.(Bild: „Placenta“, Daniela Reina Téllez)
Weitere Informationen auf der Webseite der Künstlerin.

Placenta_Daniela Reina Tellez.jpg
Flyer A6.jpg
Termine
Diplomausstellung II - Kraut und Rüben

Galerie in der Dechanatstraße 13 - 15, 28195 Bremen

01. Februar 2018, 19:00