Top of page

BADKULTUR – Designwettbewerb „von Hygiene bis Wellness“

BADKULTUR – Designwettbewerb „von Hygiene bis Wellness“

Studierende von Integriertes Design experimentierten rund um das Bad

In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Künste schrieb die das bremische Unternehmen „Kleine Wolke Textilgesellschaft mbH & Co. KG“ einen Designwettbewerb im Studiengang Integriertes Design aus. Thema der gestalterischen Übung hierbei, die zwischen Mai und Juli dieses Jahres von Frau Professorin Ursula Zillig und den Professoren Oliver Niewiadomski und Alexander Sahoo betreut wurde: Experimentieren und Entwerfen rund um das Bad. Ziel war dabei nicht nur die Entwicklung von Produkten und Textilien, sondern auch von Farb- und Formenwelten bis hin zu vollständigen Raumkonzepten. Durch die feinfühlige Kombination von Materialien, Oberflächenstrukturen und Farben sollten wohltuende Anmutungsqualitäten für Badezimmerinnenräume geschaffen werden.

Im Fokus standen sowohl funktionale Aspekte, zum Beispiel die Einbeziehung von altersgerechten Nutzungsmöglichkeiten, als auch die Schaffung von Atmosphären und Stilwelten. Die Professor*innen Oliver Niewiadomski, Alexander Sahoo und Ursula Zillig begleiteten Lehrangebote und Projekt, am 20. September 2018 traf sich im Auditorium der HfK die Jury, zusammengesetzt aus folgenden Teilnehmern: Dr. Julia Bulk (Wilhelm-Wagenfeld-Haus), Ines Döring (Kleine Wolke), Gastprofessorin der HfK Tina Glage, Michael Grimbo (Kleine Wolke) HfK-Professor Andreas Kramer und Silke Mordhorst (Mordhorst Design). Diese wählten unter den Arbeiten von 46 Studierenden die besten aus und vergaben vier Preise:

1. Preis und 1.500 Euro für das Teamprojekt von Tianyi You und Qianhui Zhou
2. Preis und 1.000 Euro an Ekatarina Zaytsewa
und zwei dritte Preise mit jeweils 500 Euro an Isabel Moraes Duzat und Jonathan Tschaikowski.

3-Marie Hunte.jpg

Jurymitglieder (v. l. n. r.) Prof. Andreas Kramer, Dr. Julia Bulk, Michael Grimbo, Gast-Prof. Tina Glage, Silke Mordhorst, Ines Döring bei der kritischen Bewertung.

2-Marie Hunte.jpg

Die Arbeiten von 46 Studierenden nahmen am Auswahlprozess teil. Im Vordergrund die mit dem 1. Preis ausgezeichnete Arbeit von Tianyi You und Qianhui Zhou.

Fotos: Marie Hunte

15. Oktober 2018