Top of page

HfK-Absolvent Malte Schiller gewinnt Burghauser Jazz-Preis

15.000 Euro Preisgeld für Absolvent von HfK-Professor Martin Classen und seine Band „Red Balloon“ / Schiller am 19.6. live im HfK-Jazz-Club

Mit seiner Jazz-Gruppe Red Balloon ist der Saxophonist und Absolvent der Hochschule für Künste Bremen, Malte Schiller, jetzt mit dem Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis 2012 ausgezeichnet worden. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis zählt zu den renommiertesten Jazzpreisen Europas. Seit über 40 Jahren stellt die Internationale Jazzwoche Burghausen ein Mekka traditioneller Jazzströmungen und aktueller Stilrichtungen dar. Alle klangvollen Namen der internationalen Jazz-Szene haben sich bis heute ins Gästebuch Burghausens eingetragen: Ella Fitzgerald, Count Basie, Michel Petrucciani, Albert Mangelsdorff, Chet Baker, Dave Brubeck, Dizzy Gillespie, Lionel Hampton, Oscar Peterson, Ray Brown, Stan Getz, Stephane Grappely, Horace Silver, Joe Venuti.

Nun also Malte Schiller, der im Studiengang Jazz bei Professor Martin Classen an der HfK Bremen studiert hat, als Preisträger des Jahres 2012. Schiller, der im letzten Jahr für seine Komposition «Night Quiet» bereits mit dem Grazer Komponistenpreis ausgezeichnet wurde, zählt damit zu den erfolgreichsten jungen Jazzern der Gegenwart. Insgesamt hatten sich 93 Jazz-Combos um den Burghauser Jazzpreis beworben. Die Jury begründete ihre Entscheidung für Malte Schiller und Red Balloon unter anderem so: "Die Jury würdigte bei dieser Band die komplexen und geistvollen Kompositionen, in denen die zeitgenössische Klangvielfalt des Jazz auf anspruchsvolle und unterhaltsame Weise eine Form fanden. Besonders der Einsatz der Bläserstimmen und die vielen Überraschungsmomente der Stücke, aber auch herausragende solistische Leistungen machten den Auftritt dieser Band zum Ereignis."

In Bremen ist Malte Schiller demnächst wieder mit eigenen Arrangements für Maria de Fatima und der Rehearsal Band live im

Jazz-Club der Hochschule für Künste Bremen
am Dienstag, 19. Juni 2012, ab 21:00 Uhr
Hochschule für Künste, mensa academia
Dechanatstr. 13 – 15

zu erleben.