Top of page

HfK-Absolventin Elianna Renner erhält Dr. Theobald Simon Preis 2013

HfK-Absolventin Elianna Renner erhält Dr. Theobald Simon Preis 2013

Elianna Renner, Absolventin der Hochschule für Künste Bremen und Meisterschülerin der Klasse Jean-François Guiton im Studiengang Freie Kunst, ist mit dem diesjährigen "Dr. Theobald Simon Preis" ausgezeichnet worden.

Der bundesweit ausgeschriebene Kunstpreis wird jährlich vom Verband der Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V. (GEDOK) Bund verliehen. Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert und ist mit einer Ausstellung der Preisträgerin verbunden.

Mit der Auszeichnung würdigte die Jury Elianna Renner für die überzeugende Intensität ihrer multimedialen Bildfindung. In Foto, Film, Schrift- und Audio-Texten, in Performance und Installation reflektiert die Künstlerin über Identität und jüdische Familiengeschichte im Zeitraum von etwa drei Generationen. Für die Unfassbarkeit der Geschichte schafft sie absurd-reale Situationen und Bilder, die scheinbar gesicherte Positionen von heutigen Betrachtern und Betrachterinnen in Frage stellen. "Das Grausame und Nicht-Vergangene neu zu beleuchten, es mit subtilen Interventionen ins Lapidar-Alltägliche zu transponieren und damit zu erneuter Wahrnehmung und Betrachtung aufzufordern, ist das besondere Verdienst der jungen Medienkünstlerin Elianna Renner“, so die Jury.

Mit dem "Dr. Theobald Simon Preis" ehrt GEDOK jedes Jahr das Schaffen und das Werk einer hoch qualifizierten GEDOK-Künstlerin. Stifterin des Kunstpreises ist Gabriele Vossebein, Tochter des Kunstkenners und Kunstförderers Dr. Theobald Simon.

Die Preisverleihung an Elianna Renner findet am Freitag, den 11. Januar 2013 um 19 Uhr im Künstlerforum in Bonn statt