Top of page

Neue Website für Designschutz und Öffentlichkeit

Neue Website für Designschutz und Öffentlichkeit

madeby, die Ideenplattform der HfK-Bremen, ist online

Bevor eine Arbeit, ein Projekt, ein Design oder eine Idee veröffentlicht wird, sollte man überlegen, die Rechte daran zu schützen. Madeby, die Ideenplattform der Hochschule für Künste Bremen, hilft ihren Hochschulangehörigen dabei und erreicht gleichzeitig damit eine große Öffentlichkeit.

Und so geht das:
Nachdem ein Bild und ein kurzer, erklärender Text hochgeladen wurden, prüft zunächst die Patentverwertungsagentur der HfK Bremen „InnoWi“ die Ideen und setzt sich mit dem Einreicher in Verbindung, wenn die Möglichkeit besteht, weitere Schutzrechte, z.B. ein Patent, anzumelden. Als nächstes dokumentiert das Dezernat für Finanzen und Beschaffung der HfK Bremen, quasi als Zeuge die Idee, damit ganz klar ist, wann sie das allererste Mal veröffentlicht wurde. Anschließend wird die Idee auf der madeby Seite veröffentlicht und damit erhält der Einreicher oder die Einreicherin ganz automatisch ein so genanntes „Europäisches, nicht eingetragenes Gemeinschaftsgeschmacksmuster“.

Nebenbei erreicht die madeby Seite eine große Öffentlichkeit, die dazu führen kann, dass jemand Ideen verwerten möchte. Natürlich kann man Ideen auch über viele verschiedene Netzwerke teilen und somit in der Welt verbreiten.
Und das alles für umsonst.

Mehr Informationen gibt es unter:
http://madeby.hfk-bremen.de/

Ansprechpartner bei Rückfragen ist Prof. Andreas Kramer: