Moz-Art à la Haydn

Moz-Art à la Haydn

20.5.2019 - 20 Uhr / Unter dem Motto „Moz-Art à la Haydn“ gibt das Kammerorchester der Hochschule für Künste Bremen sein Frühjahrskonzert im Sendesaal Bremen.

Kammerorchester der Hochschule für Künste Bremen
Solovioline: Katrin Scholz, Ilgin Ülkü
Leitung: Katrin Scholz

Programm

W.A. Mozart — Sinfonie Nr. 33 KV 319 in B-Dur
L. Janácek — Suite für Streicher
A. Schnittke — Moz-Art à la Haydn für 2 Soloviolinen u. Streicher
J. Haydn — Sinfonie Nr. 87 A-Dur Hob. I/87

Solistinnen, Leitung

2019-05-20-Karin-Scholz.jpg

Katrin Scholz (Violine, Leitung)  stammt aus Berlin und begann im Alter von 5 Jahren mit dem Violinspielen. Sie studierte bei Werner Scholz und Igor Ozim in Bern und Berlin. Im Jahre 1990 war sie erste Preisträgerin des Internationalen Musikwettbewerb Japan und 1992 des Kulenkampff-Violinwettbewerb Köln. Es folgten Einladungen zu zahlreichen Orchestern wie unter anderem zur Dresdner Philharmonie, dem MDR-Sinfonieorchester Leipzig, der Deutschen Radio- Philharmonie Saarbrücken, der Prag Philharmonia, dem Rundfunk- Sinfonieorchester Berlin, dem New Japan Philharmonic Orchestra, dem Yomiuri Nippon Symphony Orchestra. Zu den Dirigenten, mit denen Katrin Scholz zusammen gearbeitet hat, zählen unter anderem Gerd Albrecht, Vladimir Fedosseyev, Vladimir Jurowski, Alexander Lazarew, Hannu Lintu, Eiji Oue, Michael Sanderling und Ulf Schirmer. Die Hochschule für Künste Bremen ernannte sie 1998 zur Professorin für Violine. Seit 1995 ist Katrin Scholz künstlerische Leiterin des Kammerorchesters Berlin, mit dem sie Konzerttourneen durch Europa, in die USA und nach Japan unternahm. Auf dem CD Markt sind von Katrin Scholz zahlreiche, bei Berlin Classics und JVC erschienene Aufnahmen erhältlich, darunter die Violinkonzerte von Beethoven, Brahms, Sibelius, Haydn und Mozart.

Konser icin foto.jpg

Ilgın Ülkü (Violine)  wurde 1993 in Istanbul in eine musikalische Familie geboren, beide Eltern sind Konzertpianisten und lehren an der Mimar Sinan Universität der Schönen Künste in Istanbul. Mit 5 Jahren begann sie mit dem Klavierspiel, mit 9 wechselte sie zur Geige und wurde schon an das Staatskonservatorium der Mimar Sinan Universität aufgenommen, wo ihre
professionelle Violinausbildung anfing. Sie absolvierte ihr Studium in Istanbul bei Prof. Nuri Iyicil und hauptsächlich Prof. Pelin Halkacı-Akın, in Hannover bei Prof. Krzysztof Węgrzyn und
Andrej Bielow, sowie in Bremen Mater Studium bei Prof. Katrin Scholz. Das ÇEV-Stipendium ermöglichte ihr das Studium in Deutschland um ihre Fähigkeiten rapide zu erweitern. Dieses Jahr hat sie Ihren Master an der HfK Bremen abgeschlossen und absolvierte 2017 ihr Masterkonzert. Darüberhinaus studiert sie gleichzeitig Komposition in der renommierten Klasse von Prof. Jörg Birkenkötter in Bremen, nachdem sie ihre Studien bei Prof. Hasan Uçarsu in Istanbul 2011 begonnen hatte. Während des Studiums arbeitete sie in den Meisterkursen mit Cihat Aşkın, Dora Schwarzberg, Ayla Erduran, Çiğdem İyicil , Lukas David, Hagai Shaham, Pierre Amoyal, Konstanty Andrzej Kulka, Andrej Bielow, Lukas David, Monika Urbaniak, Sebastian Schmidt, Kolja Lessing, Lev Gelbard und dem Aizuri Quartet (Curtis Institute of Music). Sie absolvierte Meisterkurse am Mozarteum Salzburg, der Ayvalık International Music Academy, dem Forum Artium, der Frühlingsakademie in Neustadt, Lancut and viele mehr. Sie konzertierte im Doğus Jugendsinfonieorchester, mit dem sie auf große internationale Tourneen ging, sowie als 1. Violine im renommierten Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra, im Yildizlar Orchester, Tekfen Philharmonie Orchester sowie im Staatsorchester Oldenburg und Staatstheater Osnabrück. Sie ist als Solistin und Konzertmeisterin im Kammerensemble Konsonanz tätig, mit dem sie bereits 2 CDs aufgenommen hat. Ilgın ist Mitbegründerin und Namensgeberin der gemeinnützigen interkulturellen Organisation "Culture Connects – Kultur verbindet" und spielt Konzerte im Zeichen der Verständigung verschiedenster Nationen.
Ilgın Ülkü macht ihr Kompositionsstudium gerade an der Hmtm Hannover bei Prof. Gordon Williamson seit Oktober 2019 und sie ist für die Lucerne Festival Akademie und West-Eastern
Divan Orchester unter dem Dirigent Daniel Barenboim Sommer Tour im 2019 eigeladen.

Tickets

€ 10 / 5 erm.
Karten sind hier erhältlich
https://sendesaal-bremen.de/produkt/kammerorchester-der-hfk-bremen/

Termine
Moz-Art à la Haydn

Sendesaal Bremen, Bürgermeister-Spitta-Allee 45

20. Mai 2019, 20:00