Top of page

Abschied aus der Unteren Rathaushalle

Sechs Wochen lang war die Ausstellung „Destination unknown_ Wo wollen wir hin?“ mit Arbeiten von HfK-Studierenden in der Unteren Rathaushalle Bremen zu sehen. Etwa 1.000 Besucher*innen täglich haben die dreizehn Exponate aus Integriertem Design, Freier Kunst, Digitalen Medien und Musik im denkmalgeschützten Rathaus besucht.

Die Hochschule für Künste Bremen hat sich in ihrer Diversität und Komplexität mit künstlerischen Arbeiten und erläuternden Texten vorgestellt und das Gespräch mit Besucher*innen gesucht (eine Auswahl an Eindrücken gibt es hier zu sehen). Neben direkten Gesprächen haben viele Besucher*innen auch die Möglichkeit genutzt, Eindrücke und Kommentare auf einer Feedbackwand zu hinterlassen.

Feedback 2_destination unknown_ Foto O Hagedorn.jpgFeedback 5_destination unknown_Foto O Hagedorn.jpg
Feedback 4 _destination unknown_Foto O Hagedorn.jpgFeedback 1_destination unknown_Foto O Hagedorn.jpg
Feedback 3_Destination unknown_Foto O Hagedorn.jpgFeedback 7_destination unknown_Foto AK Neidhardt.jpg

Zusätzlich fand jeden Samstag ein Konzert statt, und ab dem 20. Juli wöchentliche Live-Sessions von Radio Angrezi, einem Kollektiv, das von Studierenden aller Studiengänge der HfK Bremen gegründet wurde und mittlerweile auch Leute von der Universität Bremen und außerhalb von Hochschulzusammenhängen vereint. Am 10. August fand sich das Radio-Kollektiv für eine letzte Live-Session „aus dem Zentrum der Macht“ zusammen. Unter dem Titel „Finito e basta“ waren alle ausstellenden Künstler*innen, Organisator*innen, Besucher*innen und Zuhörer*innen zu dieser Finissage eingeladen.

Auf und um einen Teppich herum Sitzgelegenheiten, Instrumente, Technik und vor allem Kabel. Das Radio-Kollektiv ist wie immer gut gelaunt, sendet mit grobem Fahrplan und Freude am Experimentieren. Als man um 16 Uhr mit dem Glockenschlag des Bremer Doms on air geht, fängt es prompt an zu regnen. „Radio extreme“, lacht das Kollektiv. Mit Planen, Regenkleidung und Müllsäcken werden Instrumente, Technik und Kabel abgedeckt, die Sendung läuft weiter – ein Interview mit Edson Colón Aguirre, einem der ausstellenden Künstler*innen. Seine Arbeit „Expansions of the Sun on an Arid and Dry Place” ist die Zeichnung der Witterung auf Stoffen, die zum Schutz vor Wind und Wetter in Mittelamerika eingesetzt wurden. Passt super zum improvisierten Regenschutz vor der Rathaushalle – findet Robin Hase, der das Interview führt.

Nach dem Regenguss geht es weiter mit einer Jam-Session – die
Studierenden improvisieren auf Synthesizer, E-Gitarre, Trommeln und am Computer.

Für das 17-Uhr-Konzert der Musikstudentin Ching Wen Liu werden Kabel in die Rathaushalle verlegt. Das Stück „Whales“ (Wale) ist eine Komposition des HfK-Studenten Mattia Bonafini, der nicht nur im Fachbereich Musik elektroakustische Komposition studierte, sondern auch sein Diplom in Freier Kunst machte und im Mai gemeinsam mit Luisa Eugeni für die multimediale Oper „Das stehende Sein“ den Karin Hollweg Preis 2019 erhielt (mehr dazu). In „Whales“ erzeugt Ching Wen Liu auf der Pauke ganz ohne Schlegel Klänge, die stark an Walgesänge erinnern.

Als um 18 Uhr die Türen zur Ausstellung schließen und sich die Live-Session von radioangrezi.de und Radio Weser.TV verabschiedet, haben die Studierenden noch nicht vor, den Platz zu räumen. Das mobile Radiostudio ist kurzerhand wieder zusammengepackt, stehen bleiben eine eine Beschallungsanlage und zwei Plattenspieler. DJ Max Überwasser legt zwischen Bremer Dom und Rathaus ausgewählte Scheiben auf. Und es wird getanzt. Erst sind es nur die Studierenden, die in der Abendsonne die Finissage feiern. Mit der Zeit kommen und gehen Leute, tanzen und feiern mit, teilen Essen und Getränke miteinander, und natürlich wird auch die ein oder andere Handykamera auf die tanzende Menge gehalten. Als um 21:30 Uhr die Musik verklingt und Max sich über Mikrofon bedankt und verabschiedet, ist der Applaus enthusiastisch, die Freude über die spontane Tanzgelegenheit inmitten der Bremer Innenstadt groß. Die Studierenden packen zusammen – und ziehen nach sechs Wochen wieder aus der Unteren Rathaushalle aus.

RHH-Wo-Wollen-Wir-Hin-46.jpg

Fotos:

Besucher*innen in der Unteren Rathaushalle © HfK Bremen / Sven Rose

Feedback der Besucher*innen © HfK Bremen / Otto Hagedorn

Radio Angrezi, Live-Session „Finito e basta“ © HfK Bremen / Sven Rose

„Destination unknown_ Wo wollen wir hin?“-Aufsteller im Regen © HfK Bremen / Sven Rose

Videos:

Radio Angrezi, Live-Session „Finito e basta“ © HfK Bremen / Otto Hagedorn

Ausschnitt: Ching Wen Liu spielt „Whales“ von Mattia Bonafini © HfK Bremen / Otto Hagedorn