Top of page

DAAD-Stipendien 2021 für ausländische Studierende der Hochschule für Künste Bremen

DAAD-Preisträger 2021 ist Ul Seo

Ausländische Studierende haben an deutschen Hochschulen größere Hürden zu überwinden als ihre deutschen Kommiliton*innen. Deshalb werden jährlich vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) verschiedene Förderstipendien für hervorragende akademische Leistungen oder für bemerkenswertes gesellschaftliches und interkulturelles Engagement vergeben. Die DAAD-Stipendien werden vom Auswärtigen Amt finanziert, die Auswahl trifft die jeweilige Hochschule.

Zu Beginn des Wintersemesters 21/22 wurden die diesjährigen DAAD-Stipendien sowie der DAAD-Preis für das Jahr 2021 der Hochschule für Künste (HfK) Bremen bekannt gegeben. Der mit 1.000€ dotierte DAAD-Preis 2021 für hervorragende akademische Leistungen ausländischer Studierender ging an Ul Seo, Meisterschüler Freie Kunst, Klasse Wendelien van Oldenborgh "Sculpture and Installation Practice". Ul Seo wurde 1985 in Gwangui, Südkorea geboren und ist seit dem 1.10.2020 Meisterschüler im Fachbereich Kunst und Design an der HfK Bremen.

HfK_Opening_WS21-22-174.jpg

Foto: Gabriela Valdespino

„Ul Seo ist ein sehr engagierter Student, der nicht nur die Anforderungen der Klasse an selbstständiges Arbeiten erfüllt, sondern auch Projekte außerhalb des Lehrplans organisiert. Seine eigene Praxis beinhaltet eine intelligente Umsetzung von Gesellschaftskritik in Gesten von oft nutzloser Arbeit, die dann in sehr ästhetischen konzeptionellen Arbeiten ihren Ausdruck finden“, sagt Wendelien van Oldenborgh, Klasse „Sculpture and Installation Practice“ an der HfK Bremen, über Ul Seo.

Mit einigen Kommilitonen gründete Ul Seo das Kunstkollektiv „in ordnung“ und organisierte ein Austauschprojekt mit der Hochschule Luzern - Design & Kunst (HSLU), Schweiz, im Jahr 2019. Es mündete im Januar 2020 in einer Ausstellung, die in einem ehemaligen Architekturbüro in der Luzerner Neustadt stattfand.

Im Juli 2021 präsentierte sich die gleiche Gruppe im Open Space auf dem Domshof in Bremen und konnte weitere Künstler für das Projekt gewinnen.

Für das Jahr 2022 plant die Gruppe eine Forschungsreise nach Südkorea. Diese Idee wurde mit dem H.-A.-Bockmeyer-Reisestipendium ausgezeichnet, welches unter anderem ein Preisgeld von 3.000€ beinhaltet. Die Studierenden wollen verschiedene Zusammenhänge einer Inselgruppe erkunden, also sammeln und aufzeichnen, was dort wahrzunehmen ist. Die Erfahrungen sollen künstlerisch transformiert werden.

Neben der Arbeit an diesen kollektiven Projekten nimmt Ul Seo auch an regelmäßigen Studienkommission-Treffen teil, die monatlich zwischen allen Professoren des Fachbereichs Kunst und Design stattfinden.

Die Hochschule für Künste Bremen gratuliert Ul Seo zum DAAD-Preis 2021.

Fotos: Jens Weyers

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert aus Mitteln des Auswärtigen Amtes das kombinierte Stipendien- und Betreuungsprogramm STIBET I und das Stipendien- und Betreuungsprogramm STIBET III Matching Funds.

Durch das Programm STIBET soll eine signifikante Verbesserung der Betreuungsleistungen für internationale Studierende erreicht werden und damit der Studienerfolg, die Integration und die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Studienstandortes Deutschland erhöht werden.

Durch das Programm Matching Funds sollen weitere Drittmittelgeber, z.B. aus der Wirtschaft oder anderen privaten oder öffentlichen Geldgebern, gewonnen werden, um weitere Kontakte und Kooperationen anzuregen und die Stipendienanzahl zu erhöhen. Die Stipendien können wie die Stipendien in der Programmlinie STIBET I von den Hochschulen eigenständig – innerhalb der Programmregelungen – an internationale Studierende vergeben werden.

An der HfK Bremen steuert der Freundeskreis der HfK e.V. erfreulicherweise im Rahmen des Matching Funds einen namhaften Betrag zu den STIBET III-Stipendien bei. Der Freundeskreis übernimmt 50% der Finanzierung des Matching Funds. Die HfK Bremen bedankt sich recht herzlich beim Freundeskreis für die großzügige Unterstützung.

Jeweils ein STIBET III-Stipendium (Stipendien- und Betreuungsprogramm STIBET III Matching Funds) erhielten:

  • Herr Daehee Kim, 4. Semester Master of Music, Künstlerische Ausbildung Alte Musik
  • Frau Ruoxi Du, 2. Semester Master of Arts, Integriertes Design

STIBET I -Stipendien (Kombiniertes Stipendien- und Betreuungsprogramm) im Fachbereich Musik gingen an:

  • Frau Francesca Di Pierro, 4. Semester Bachelor of Music, Künstlerische Ausbildung Klavier
  • Frau Nae Kohatsu Matakas, 6. Semester Bachelor of Music, Künstlerische Ausbildung Gesang
  • Frau Ruiyang Gong, 7. Semester Bachelor of Music, Künstlerisch Pädagogische Ausbildung Klavier
  • Frau Jemma Karalin Thrussel, 2. Semester Master of Music, Künstlerische Ausbildung Alte Musik
  • Herr Juan Felipe Salazar Cerón, 4 Semester Master of Music, Künstlerische Ausbildung, Klavier
  • Herr Yejun You, 4. Semester Master of Music, Künstlerische Ausbildung Elektroakustische Komposition

STIBET I -Stipendien (Kombiniertes Stipendien- und Betreuungsprogramm) im Fachbereich Kunst und Design gingen an:

  • Frau Quianxung Chen, Master of Arts, Digitale Medien
  • Frau Jiwon Baek, 4. Semester Bachelor of Arts, Integriertes Design
  • Frau Jihyun Kim, 4. Semester Bachelor of Arts, Integriertes Design
  • Frau Yixiao Du, 1. Semester Master of Arts, Integriertes Design
  • Herr Bolin Chen, 4. Semester Master of Arts, Integriertes Design

Die Hochschule für Künste Bremen gratuliert allen STIBET-Stipendiat:innen.