Top of page

Mühelose Instrumentenbeherrschung auf allerhöchstem Niveau

Mühelose Instrumentenbeherrschung
auf allerhöchstem Niveau

Zum Vortrag und Konzert von Kenny Werner im HfK-Konzertsaal

Am gestrigen Sonntag folgte der weltweit bekannte Jazz-Pianist und Buchautor Kenny Werner der Einladung an die HfK Bremen. Auf Grund der Initiative von Prof. Florian Poser (Professur für Popularmusik) war es gelungen, ihn für einen Vortrag und ein Konzert zu verpflichten.
Vorankündigung zur Veranstaltung, „Jazzpianist und Buchautor Kenny Werner im HfK-Konzertsaal“, hier.

KennyWerner_web.jpg

Kenny Werner im HfK-Konzertsaal, 2. Juni 2019 © Lukas Klose

Vortrag
Um 10:30 Uhr fanden sich rund 50 Studierende, Lehrende und weitere Musiker*innen aus Bremen und umzu im Konzertsaal der HfK ein, um den Worten von Kenny Werner, dem Autors des Buches „Effortless Mastery“, zu lauschen. Obwohl dieser gerade eine 14-tägige Europa-Tournee hinter sich gebracht hatte, stand er frisch und voller Elan auf der Bühne und hielt einen ca. zweieinhalbstündigen Vortrag. In diesem erläuterte er die nötigen Bedingungen, die einen befähigen, vollkommen entspannt zu sein und mühelos auf höchstem Niveau sein Instrument zu spielen. Immer wieder unterbrach er seinen Vortrag, um das Erklärte am Flügel zu demonstrieren. Dies sprach alle Anwesenden unmittelbar an. Viele von ihnen äußerten, dass sie durch das Gehörte sehr inspiriert wären und diese Anregungen möglichst bald auf ihrem eigenen Instrument auszuprobieren wollen.

Konzert
Am Abend fand dann ein Piano Solo Konzert mit Kenny Werner statt. Während dieser ca. 90-minütigen Performance nahm er das Publikum durch grenzenlose Kreativität, gepaart mit müheloser Instrumentenbeherrschung auf allerhöchstem Niveau und tief empfundener Musikalität, vollkommen für sich ein. In zwei komplett frei improvisierten Stücken, von jeweils knapp einer halben Stunde Dauer, verlor er sich förmlich in den Sounds des Flügels. So errichtete er Klangkaskaden von verstörender Intensität, um sie gleich wieder einzureißen, umzudeuten und in Harmonien von betörender Schönheit und Eindringlichkeit zu verwandeln. Im letzten Drittel des Konzertes spielte er dann vier seiner eigenen Werke, mit denen er sich auch als hervorragender Komponist auszeichnete. Ein ausgesprochen erfüllender Konzertabend.

Kenny Werner hat allen, die ihn an diesem Sonntag in der HfK erleben durften, eine wirklich bereichernde Erfahrung beschert. Hierfür sagen wir einfach: „Dankeschön!“
Autor: Florian Poser

Kenny Werner im HfK-Konzertsaal, 2. Juni 2019 © Lukas Klose

3. Juni 2019