Top of page

Beor Lee wird mit Steinway Förderpreis Klassik ausgezeichnet

Beor Lee wird mit Steinway Förderpreis Klassik 2019 ausgezeichnet

HfK-Student (Master of Music, KA Hauptfach Klavier bei Prof. O’Byrne) wird Preis im Herbst in Hamburg verliehen

Beor Lee begann bereits im Alter von sieben Jahren Klavier zu spielen und gab 2008, im Alter von 15 Jahren, sein erstes Klavierkonzert. Er graduierte bei Eui-Kyung Erica Ohm an der Yewon Arts School. Von 2012 bis 2017 setzte Beor Lee seine pianistische Ausbildung an der Yonsei-University in Korea fort und studierte dort mit Vollstipendium bei Young-Lan Han, Peter Ovtcharov und Meehyun Ahn. Er schloss das Studium mit Auszeichnung ab. Ihm wurde eine Vielzahl an bedeutenden Auszeichnungen verliehen. Er spielte in zahlreichen Klavierabenden und Konzerten mit Sinfonieorchestern wie dem Yonsei Sinfonieorchester und dem W-Sinfonieorchester in Korea. Darüber hinaus trat er unter anderem in Österreich und Italien auf. Im November 2018 fand sein erster deutscher Auftritt in der Stadthalle in Ganderkesee statt.

SteinwayFoerderpreisKlasse_Beor Lee_web.jpg

Beor Lee © Hak Soo Kim

Der Steinway Förderpreis Klassik wird seit 2006 von Steinway & Sons Hamburg ausgeschrieben und verliehen. Ziel des Förderpreises ist es, besonders begabte Studierende des Hauptfachs Klavier der Musikhochschulen in Hamburg, Bremen und Lübeck zu fördern. Der Förderpreis ist für die Preisträger*innen der drei teilnehmenden Hochschulen mit 1.000 Euro dotiert. Die Preise werden im Rahmen einer separaten Veranstaltung im Herbst 2019 verliehen.
Neben Beor Lee wurden Emil Reinert von der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und Risa Kojima von der Musikhochschule Lübeck ausgezeichnet.

4. Juli 2019