Top of page

Ingo Vetter - Populäre Plastik (2020)

September 2020

Order Item

Ingo Vetter
Populäre Plastik
(2020)

English Version below

Kunst im öffentlichen Raum ist ein Werk in Langzeitschleifen. Eine gedachte Linearität zwischen Entwurf und Umsetzung verstrickt sich in Kommunikation und Koordination mit den vielen Beteiligten. Die Auseinandersetzung mit Anforderungen und technischen Schwierigkeiten verändert die Kreation.
Vom Moment der Veröffentlichung tritt die Autor*innenschaft zurück und das Kunstwerk bekommt eine Eigendynamik im Prozess der Aneignung durch sein Publikum. In der jüngst erschienenen Publikation „Populäre Plastik“ bewegt sich Ingo Vetter in Zirkeln zu eigenen Projekten und Kunstwerken, die einmal in die Welt gesetzt, bisher keinen Abschluss, kein Ankommen gefunden haben.

WEITERE INFORMATIONEN
Verlag für moderne Kunst
Website von Ingo Vetter

HERAUSGEBER*inNEN
Anna Nowak, Ingo Vetter
TEXTE
Angelika Reitzer, Ingo Vetter
DESIGN
HOMI (Christian Hofer und Lea Michel) in Zusammenarbeit mit Tania Prill
SPRACHE
Deutsch (englisches Inlay)
DETAILS
144 + 16 Seiten + 8 Seiten Cover, 23.5 x 17,5 cm, 184 Abb. in Farbe
Gedruckt in Deutschland von PögeDruck, Leipzig
Verlag für moderne Kunst, Wien 2020,
PREIS
Euro 19,-

ISBN
978-3-903320-54-3

Unterstützt durch Mittel vom Senator für Kultur Bremen, der Karin und Uwe Hollweg Stiftung Bremen, dem Amt der Niederösterreichischen Landesregierung und dem Gävle Konstcentrum. Zusätzliche Unterstützung von der Hochschule für Künste Bremen und dem K‘ Zentrum Aktuelle Kunst e.V. Bremen.

pp01.jpg
pp03.jpg
pp04.jpg
pp06.jpg
pp09.jpg

Fotos © Ingo Vetter

Ingo Vetter
Popular sculpture
(2020)


Art in public space is a work in long-term loops. An imagined linearity between design and implementation entangles itself in communication and coordination with the many involved. Dealing with requirements and technical difficulties changes the creation. The authorship resigns from the moment of publication and the artwork gains its own dynamic in the process of appropriation by its audience. In the publication, Ingo Vetter moves in circles in relation to his own projects and artworks that once, set into the world, so far have not been completed, have not experienced yet an arriving.

EDITORS
Anna Nowak and Ingo Vetter

TEXTS
Angelika Reitzer and Ingo Vetter

TRANSLATION
Catriona Shaw and Geoffrey Howes

DESIGN
HOMI (Christian Hofer and Lea Michel) in collaboration with Tania Prill
LANGUAGE
German and English inlay
DETAILS
144 + 16 pages + 8 pages Cover, 23.5  x 17.5 cm, 184 ills. in color
Printed in Germany by PögeDruck,
Leipzig
Verlag für moderne Kunst, Wien 2020

ISBN
978-3-903320-54-3

Supported with funds from Senator für Kultur Bremen, Karin und Uwe Hollweg Stiftung Bremen, Amt der Niederösterreichischen Landesregierung and Gävle Konstcentrum. Additional support from Hochschule für Künste Bremen and K‘ Zentrum Aktuelle Kunst e.V. Bremen.