Top of page

Die Hochschule für Künste Bremen erhält DAAD-Förderung für Sommerschule in Kooperation mit der südafrikanischen Durban University of Technology

Die Hochschule für Künste Bremen
erhält DAAD-Förderung
für Sommerschule in Kooperation
mit der südafrikanischen
Durban University of Technology

Wie können analoge Malerei und Zeichnung in die digitale Welt übertragen werden? Dieser Frage gehen die Teilnehmer*innen der digitalen Sommerschule „Painting, Drawing and the Digital in Public Space“ vom 21. bis 25. September 2020 auf den Grund. In praktischen Arbeiten und in der reflektierenden Auseinandersetzung untersuchen Studierende der Hochschule für Künste Bremen und der Durban University of Technology , Südafrika Anknüpfungspunkte und Herausforderungen im Spannungsfeld zwischen analoger Malerei und Zeichnung und der Übertragung ins Digitale.
Als Abschluss und einen der Höhepunkte der Sommerschule werden am 04. bis 06. November die entstandenen Arbeiten zeitgleich in Bremen und Durban ausgestellt. Die bestehende Städtepartnerschaft zwischen Bremen und Durban wird mit der Sommerschule unter der Beteiligung beider Hochschulen, ihrer Studierenden und beteiligten Künstler*innen aktiv gelebt.

Die Fortsetzung der Sommerschule, die dieses Jahr aufgrund von Corona digital durchgeführt wird, ist beantragt: Im Jahr 2021 soll es eine physische Sommerschule in Bremen und in Durban geben.

Hier geht es zum Instagram Account Summer School 2020

Erasmus-Bangkok-Kachel.jpg

#thedigitalandthepublic #summerschool

Fotos © Durban University of Technology

Termine
Die Hochschule für Künste Bremen erhält DAAD-Förderung für Sommerschule in Kooperation mit der südafrikanischen Durban University of Technology

17. September 2020