Top of page

Rückblick: WinterAkademie der Alten Musik

Seit den Hofkonzerten im Sommer 2020 durften die Lehrenden und Studierenden der HfK nicht mehr live vor Publikum konzertieren. Pandemiebedingt. Daher hieß es Ende Februar: Alte Musik trotz(t) Corona. Zur Präsentation des Studiengangs fand die traditionelle „WinterAkademie“ mit Vorträgen und Unterrichtsangeboten im Internet statt. „Insgesamt ist die Winterakademie 2021 erfolgreich gewesen. Wir haben mit 42 Teilnehmer*innen ziemlich genau doppelt so viel wie erwartet, die Vorträge waren gut besucht und im Abschluss-Meeting äußerten sich viele ausgesprochen positiv“, betont Organisator Joachim Held.

Höhepunkt war der erste Live-Stream eines HfK-Konzertes auf dem Vimeo-Kanal der Hochschule. „Ich finde es grundsätzlich wichtig, dass wir Lehrende uns auch gegenüber Studieninteressierten von unserer Seite als Performer zeigen. Das war trotz der Corona-bedingten Widrigkeiten nun möglich“, freut sich Held. Das Konzert wurde teilweise von 220 Menschen gleichzeitig verfolgt, insgesamt klickten 360 Interessierte in den Stream.

Mit dabei waren fünf Dozent*innen in wechselnden Trio-Besetzungen. Erstmals stand dabei die Barockviolinistin Mechtild Karkow in Bremen auf der Bühne, neu berufene Professorin des Studienganges mit internationaler Konzerterfahrung. Weiter mit dabei: Hille Perl (Viola da Gamba), Bettina Pahn (Gesang), Detlef Bratschke, (Orgelpositiv und Cembalo) und Joachim Held (historische Lauteninstrumente).

WA-Instagram2.jpg
WA-Instagram5.jpg
WA-Instagram4.jpg
WA-Instagram.jpg
2021-02-17_WA_Kachel_RL.jpg