ROBEX – Entdecke neue Welten

ROBEX – Entdecke neue Welten

Gestalterteam von Studierenden und Absolventen der HfK entwickelt Ausstellungs- und Kommunikationskonzept zu Ergebnissen der Weltraum-, Tiefsee- und Roboter-Forschung / Ausstellung der Helmholtz-Allianz ROBEX im Haus der Wissenschaft vom 15.4. bis 20.6.2015

Welche Landschaften und Lebewesen birgt die Tiefsee? Wie lassen sich neue Erkenntnisse kilometertief unter der Meeresoberfläche gewinnen? Wie ist das Innere des Mondes aufbaut? Und was verraten seine Geheimnisse über die Entstehung der Erde?

Gebannt folgte die Weltöffentlichkeit im letzten August der Mission des kleinen Roboters Philae, der nach über 10-jähriger Reise als Höhepunkt der Rosetta-Mission 510 Millionen Kilometer von der Erde entfernt auf Erkundungstrip auf dem Kometen Tschurjumow-Gerassimenko ging. In Bremen widmet sich jetzt die Ausstellung ROBEX der Faszination des Weltraums, der Tiefseeforschung und den technologischen Herausforderungen und Chancen des Einsatzes von Robotern.

Für die Helmholtz-Allianz ROBEX haben sich unter der Federführung des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts insgesamt 16 Universitäten und Forschungseinrichtungen aus ganz Deutschland zusammengeschlossen. Aus Bremen dabei sind neben dem AWI auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, das MARUM an der Universität Bremen, die Jacobs University und das DFKI Robotic Center. Das Gestaltungskonzept der Ausstellung und die Präsentation der wissenschaftlichen Forschungsergebnisse wurden von Studierenden, Absolventen und Lehrenden der Hochschule für Künste Bremen maßgeblich entwickelt.

ROBEX – Entdecke neue Welten
Ausstellung der Helmholtz-Allianz
15. April bis 20. Juni 2015
Haus der Wissenschaft Bremen
Eröffnung: Mittwoch, 15.4.2015, 18 Uhr

Spannende, sinnliche und faszinierende Einblicke in die Erforschung von Weltraum und Tiefsee zu eröffnen, Brücken zu bauen zwischen natur- und ingenieurwissenschaftliche Spitzenleistungen und Alltagswissen und – nicht zuletzt - gerade junge Leute zu begeistern für ein technisches oder mathematisches Studium ist den ROBEX-Machern ein ganz besonderes Anliegen. Den richtigen Partner für diese Aufgabe suchten und fanden sie bei den jungen Gestalterinnen und Gestaltern der HfK. Unter der Leitung von HfK-Professor Roland Lambrette und HfK-Absolventin Tini Emde entwickelte ein Gestalterteam von Studierenden und Alumni ein Multi-Channel-Konzept, das die verschiedensten Plattformen für die Präsentation der ROBEX-Welten nutzt. Das Studenten-Team gestaltete nicht nur die Ausstellung im Haus der Wissenschaft, die beispielweise die Herausforderungen für autarke und selbststeuernde Roboter in unzugänglichsten und unwirtlichsten Arealen nachvollziehbar macht. Es konzipierte außerdem auch ein Begleitprojekt für den Einsatz an Bremer Schulen, bei dem Schüler ihre eigenen Roboter entwickeln und bauen können. Interaktive Spiele und Installationen im Bremer Stadtbild sowie weitere Präsentationsmöglichkeiten im Internet und auf Social-Media-Plattformen eröffnen weitere Zugänge zu den Themen Weltraum, Tiefsee und Robotik. Auch der Ausstellungskatalog mit zahlreichen Interviews mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wurde vom Team der HfK konzipiert und gestaltet.

Für Roland Lambrette, Professor für Temporäre Architektur und Ausstellungsgestaltung an der HfK Bremen, ist die Kooperation von Naturwissenschaftlern, Künstlern und Gestaltern bei ROBEX Glücksfall und Win-Win-Konstellation zugleich: „Ich freue mich sehr über das Vertrauen und die Anerkennung der Naturwissenschaftler für unsere jungen Gestalterinnen und Gestalter. Ich bin aber auch überzeugt, dass sie mit ihrer Kreativität, ihrer Lust auf Entdeckungsreisen ins Neue und Ungewisse und ihrer Nähe zu jungen Menschen genau die richtigen sind, um die Besucher der Ausstellung und viele Neugierige darüber hinaus für die Abenteuer Wissenschaft, Forschung, Weltraum und Robotik zu begeistern.“

Unter der Gesamtkoordination von Prof. Roland Lambrette und Tini Emde waren folgende Studierende beteiligt: Mariana Schetini Basso, Julian Baumann, Annika Engelhardt, Alexander Fehler, Ricardo Andres Baquero Gómez, Nils-Christoph Högemann, Sobin Jayaram, Özgür Korkmaz, Srikanth Lam, Yasmin Nielsen, Anna Nikischin, Marianna Nikulshina, Bojana Petkovic, Filiz Resim, Dennis Schwanbeck, Jan Steege und Joris Wegner
Betreuung: Prof. Roland Lambrette und Tini Emde
Als Tutoren beteiligt: Fabian Brunke und Susanne Wendlandt

An Social Media Kampagne und Web-Präsentation wirkten mit: Maria Eugenia Lima de Araujo, Nisha Desai, Susanna Gutman, Jay Joshi, Arun Geo John, Abdullah Al Norman, Sabrina Rahman, Cathérine-Denise Anna Suhlmann, Jan Wolf und Yu Feng. Betreuung: Hayat Derfoufi und Ann-Kathrin Radtke.

Weitere Inormationen finden Sie hier

Termine
ROBEX – Entdecke neue Welten

Haus der Wissenschaft, Sandstr. 4-5, Bremen

16. April 2015