Top of page

Roland Lambrette erhielt den Award des Art Directors Club für das „Lebenswerk 2018“

Roland Lambrette erhielt den Award des Art Directors Club für das „Lebenswerk 2018“

HfK-Rektor sieht in der Ehrung einen Ansporn für die zukünftigen Aufgaben an der HfK

Roland Lambrette erhielt in der „Night of Honour“ des Art Directors Club den Award für das „Lebenswerk 2018“. Einmal jährlich vergibt der ADC seine Ehrentitel.

In diesem Jahr gingen die Auszeichnungen an Oliviero Toscani, Claas Meineke, an die Agentur MAYD Hamburg und Prof. Roland Lambrette.

Roland Lambrette, Mitgründer des Frankfurter Atelier Markgraph und heute Rektor der Hochschule für Künste Bremen, wurde als Pionier gewürdigt. Laudator Prof. Matthias Wagner K, Direktor des Museums Angewandte Kunst Frankfurt, begründete die ADC-Entscheidung damit, dass Lambrettes Projekte als „Benchmarks für die Kommunikation im Raum“ gelten.

Als Rektor der Hochschule für Künste Bremen sieht Lambrette seine Zukunftsaufgabe darin, der nächsten Generation von Künstlern und Gestaltern bestmögliche Rahmenbedingungen zu schaffen und die interdisziplinäre Ausrichtung der HfK weiter voranzubringen. Die HfK soll in den nächsten Jahren noch stärker als Experimentierraum wahrgenommen werden, der Neues an den Schnittmengen von Musik, Kunst, Design und Digitalen Medien im Kontext von künstlerisch-wissenschaftlicher Forschung entstehen lässt. Damit ist der Anspruch verknüpft, eine Vorreiterrolle für die HfK Bremen in der Region und bundesweit anzustreben, um auch die Attraktivität des Hochschulstandorts Bremen auszubauen. Auch der Weser-Kurier nahm die Auszeichnung zum Anlass über die HfK-Ambitionen zu berichten: „Ein Pionier wird ausgezeichnet“

Stand: 22. Februar 2019