Top of page

Alumni*-Arbeit an der HfK

Alumni*-Arbeit an der HfK

Derzeit findet ein aktiver Neuaufbau des HfK-Alumni*-Netzwerkes statt

Im Zuge der Hochschultage 2019 fand am Sonntag, dem 10. Februar 2019, das „Alumni-Treffen #2“ im Speicher XI statt. Dazu eingeladen hatte Alumnus Ben Jurca, der seit einiger Zeit am aktiven Neu- und Ausbau des HfK-Alumni*-Netzwerkes arbeitet, und der Freundes- und Förderkreis der HfK Bremen.
David Bartusch, Erster Vorsitzender des Freundes- und Förderkreises der HfK Bremen, sowie Tevhide Mutlu, die Zweite Vorsitzende, begrüßten die zahlreich erschienenen Ehemaligen zum zwanglosen Beisammensein in Form eines gemeinsamenen Frühstücks.

Rektor Roland Lambrette sprach anschließend ein Grußwort und wies auf die Erfolge der HfK im letzten Jahr hin, darunter die Auszeichnung als kreativste deutsche Hochschule im ADC-Ranking sowie die Berufung der HfK-Professorin Natascha Sadr Haghighian zur bespielenden Künstler*in des Deutschen Pavillons auf der Venedig Biennale (HfK-Venedig-Dossier). Er wies noch einmal explizit auf die Wichigkeit der weiteren Zusammenarbeit zwischen Alumni und ihrer Alma Mater hin und sprach den Wunsch der gesamten HfK Bremen aus, dies in den kommenden Monaten und Jahren weiter zu vertiefen.
Im Anschluss führte der Dekan des Fachbereichs Kunst und Design, Ingo Vetter, durch die vier Etagen des Speichers und stellte den zahlreichen interessierten Alumni die ausgestellten Werke und Projekte der Studierenden der Freien Kunst, des Integrierten Designs und der Digitalen Medien vor.

Alumni-Treffen #2, 10. Februar 2019 © Sara Förster / www.sarafoerster.de

Für die Alumni*-Arbeit stellten sich die Hochschultage und das Treffen als großer Erfolg heraus: Es gab zahlreiche neue Anmeldungen für das Alumni*-Netzwerk sowie für den Freundeskreis. Ein gemeinsames Frühstück und der zwanglose Austausch sollen auf den Hochschultagen der kommenden Jahre fester Programmpunkt werden. Ebenso die anschließende Führung durch den Speicher.

Der HfK-Alumnus Ben Jurca baut seit einiger Zeit das neue Alumni*-Netzwerk auf, das unter erreichbar ist. Sinn und Zweck ist es, mit den ehemaligen Studierenden und Professor*innen weiter einen engen und lebendigen Kontakt zu pflegen. Alumni sind gerade im beschaulichen Stadtstaat Bremen Säulen der Kulturszene und sorgen mit ihrem Einsatz dafür, dass eine Vielzahl an Veranstaltungen stattfinden, Ateliers betrieben und Kulturvereine gegründet werden können.

Also: Wenn Sie über weitere Entwicklungen in der Hochschule und speziell zu Veranstaltungen und Aktivitäten rund um die Alumni* informiert bleiben wollen, melden Sie sich hier im Alumni*-Netzwerk an – die Mitgliedschaft ist kostenlos!