Top of page

DAAD-Gastprofessor Nicolas Novoa Artigas

Suche nach dem guten Leben

Unser nächster DAAD-Gastprofessor für kritische Ästhetik ist für zwei Semester: Nicolas Novoa Artigas.

Die HfK ist die einzige Kunsthochschule, die nun schon zum zweiten Mal einen Gastlehrstuhl, also nicht nur eine einmalige Gastdozentur, erhalten hat.

Nicolás Novoa Artigas, geboren 1983 in Santiago de Chile, hat einen Bachelor- und einen Master-Abschluss in Philosophie von der Universität von Chile und einen Master- und Doktortitel in Philosophie von der Pontificia Universidad Católica de Chile. Seit 2008 ist er als Dozent und Forscher an verschiedenen Universitäten in Chile und Kolumbien tätig. Er hat Artikel über Aristoteles, Adam Smith, Friedrich Nietzsche, Martin Heidegger und Edmund Husserl veröffentlicht, wobei die letzten beiden Philosophen für den eigenen phänomenologischen Ansatz ausschlaggebend waren.

Seine derzeitigen Forschungsarbeiten konzentrieren sich auf die Frage des guten Lebens, insbesondere auf die psychologischen Aspekte des Wohlbefindens sowie auf die Untersuchung von Spiritualität und Mystik in Ost und West. Zusätzlich zu seiner akademischen Arbeit unterhält Nicolás auch seit mehr als zehn Jahren eine enge Beziehung zu indigenen Gemeinschaften im kolumbianischen Amazonasgebiet. Das hat seine aktuelle Forschung über das Verhältnis zwischen Mensch und Natur stark beeinflusst.