Top of page

Erfolg für HfK-Alumnae der Kompositionsklasse

Erfolg für HfK-Alumnae der Kompositionsklasse

Mit Elnaz Seyedi und Farzi Fallah sind zwei ehemalige HfK-Kompositionsstudentinnen ins offizielle Programm der diesjährigen Wittener Tage für neue Kammermusik geladen. Nach zwei Jahren Corona-bedingter Online-Ausgaben finden sie 2022 wieder präsent statt. 35 Uraufführungen und drei deutsche Erstaufführungen werden vom 6. bis 8. Mai zu erleben sein. Die Veranstaltung gehört neben den Donaueschinger Musiktagen zu den weltweit renommierten Festivals für zeitgenössische Musik.

„Wir freuen uns sehr, dass zwei ehemalige HfK-Studentinnen in Witten vertreten sind. Elnaz Seyedi und Farzi Fallah sind nach ihren HfK-Diplom-Abschlüssen 2014 mit stetig wachsendem Erfolg in der Neue-Musik-Szene präsent“, so Jörg Birkenkötter, HfK-Professor für Komposition.

Von Elnaz Seyedi kommt das Werk „Glasfluss für Schlagzeug solo“ am 7. Mai 2022, 16 Uhr, im Sallbau Witten, Festsaal, zur Uraufführung. Farzia Fallahs „15 Skulpturen für Schlagzeug, Saxophon, Posaune und Viola“ sind erstmals im Wittener Schwesternpark am 6,, 7. und 8. Mai 2022 zu erleben. Mitveranstalter WDR 3 nimmt die Konzerte auf und sendet sie.

HfK-Newskachel-Birkenkoetter2022.jpg

Bild von Farzia Fallah © Mohssen Assanimoghaddam