Top of page

HfK-Studentin für Jubiläums-CD-Release der DEGEM ausgewählt

„Nach der Stille“

Die Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische Musik (DEGEM) fördert elektroakustische Musik und Klangkunst auf nationaler und internationaler Ebene durch die Organisation von Fachtagungen, Kursen, Konzerten und den Austausch von Informationen sowie die Herausgabe von Publikationen und Tonträgern. Gegründet 1991, feiert die DEGEM vom 29. bis 31. Oktober ihr 30-jähriges Bestehen in Karlsruhe am Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) mit dem Geburtstagsfestival "DEGEM 30 @ ZKM". Mittendrin dabei: Maria Pelekanou, geboren 1983 in Thessaloniki.

Sie studierte Musiktechnologie und Akustik in Griechenland, befindet sich seit Oktober 2019 im Masterstudium Elektroakustische Komposition bei Kilian Schwoon und wurde ausgewählt, eine Komposition für die DEGEM-Jubiläums-CD beizusteuern, die am Freitag, 29. Oktober 2021, 20 Uhr, mit einem Live-Konzert im Kubus des ZKM präsentiert wird.

Bei der Aufführung ihrer Arbeit „Nach der Stille“ darf Pelekanou vor Ort die Tonregie übernehmen. Das Stück hat sie 2020 in Bremen komponiert und freut sich: „Es wurde aus hunderten von Einsendungen für die Live-Performance im ZKM ausgewählt, der wohl profiliertesten Aufführungsstätte für Medienkünste. Das ist der größte Meilenstein in meiner bisherigen Karriere und für mich eine große Ehre als junge Künstlerin." Maria Pelekanou erhofft sich von der Festival-Teilnahme neue künstlerische Impulse und professionelle Kontakte für die Entwicklung ihrer digitalen Kunst. „Gerade da der persönliche Austausch und das Konzertleben so lange zwangsweise geruht haben, ironischerweise fast mein gesamtes Masterstudium in Bremen.“

Bereits 2016 waren mit Mehran Sherkat Naderi ein HfK-Student und 2018 mit Lina Posecnaite eine HfK-Studentin mit jeweils einem Werk für die jährliche CD-Veröffentlichung der DEGEM ausgewählt worden.

Maria Pel LM.jpg