Top of page

Ausschreibungen für Kunst-, Musik- und Designpreise, Wettbewerbe und Residencies

First International Print Online Exhibition

Einreichungsfrist: 20. Mai 2022

The Graphic Arts Department at Silpakorn University Bangkok, our Eramsmus+ partner university in Thailand, invites HfK students to participate in this online event. Have a look at the homepage international-print-online-psg-su.com/en/home-en/ and contribute your work!

ResonanzCAMP 2022
CALL FOR ENTRIES: Was ist DAZWISCHEN?

Einreichungsfrist: 22. Mai 2022

Das ResonanzCAMP ist ein Camp-Format für Studierende und Alumni im Bereich Kunst und Gesellschaft, die Lust und Interesse haben, Praxiserfahrung zu sammeln. Warum Resonanz? Resonanzen sind Widerklänge: Töne und Schwingungen, die ankommen, durchklingen, zurückkommen. Es ist das Urbild der Kommunikation und ein Grundprinzip von Menschen und Beziehungen, auch über das Hörbare hinaus. Resonanzen sind dabei nicht einfach nur da. Wir können sie selbst auslösen, verändern, etwas Neues entstehenlassen. Auch Gemeinschaft ist immer ein aktives Gestalten, ein gemeinsames Produzieren und zusammenklingenvon vielen. Wir laden deshalb interessierte und motivierte junge künstlerisch Arbeitende und Denkende ein:

  • Künstlerisch, partizipativ und ortsbezogen mit Künstlerinnen und Künstlern zu arbeiten
  • 3 Tage mit uns vor Ort in Pirmasens zu sein - ganz analog und in Präsenz
  • Sich zu vernetzen
  • Uns besser kennen zu lernen: Wer sind wir?

Bewerben können sich alle Studierende künstlerischer Studienfächer. Ihr bewerbt euch mit einigen Worten und Gedanken (700-800 Zeichen) und einem eigenen künstlerischen Impuls: warum solltest du Teil des ResonanzCAMPs 2022 sein? Was interessiert dich am Projektformat und vor allem an der Fragestellung „Was ist Dazwischen?", die für die 3 Tage unsere Leitfrage sein soll. Eine Bewerbung ist online über unser Anmeldeformular und bis zum 22.05.2022 möglich. Anhand der eingesandten Bewerbungen wählen wir bis zu 20 Teilnehmende aus.

Unter folgendem Link geht's zu mehr Infos zum Format und den diesjährigen Künstlerinnen, Fotos des letzten Jahres und dem digitalen Anmeldeformular: ResonanzCAMP - Montag Stiftungen

Pro Carton Young Designers Award

Einreichungsfrist: 22. Mai 2022

The Pro Carton Young Designers Award is Europe’s leading annual young talent competition for packaging design.
Focussing exclusively on cartonboard, the award plays a pioneering role in promoting sustainable packaging and innovation amongst students across Europe. The design competition is free to enter and open to all students enrolled at a European school or university. We encourage teachers to make the award a course project! We offer continuous support, cartonboard sheets and presentations; at no cost.

Entries can be submitted across these categories:

  • Creative Cartonboard Packaging: Eat & Drink > Give us a taste of great design!
  • Creative Cartonboard Packaging: All other > Everything needs packaging, have a look around yourself and get inspired!
  • Creative Cartonboard Ideas > Think outside the box!
  • Save the Planet > Show us your ideas as to how cartonboard can reduce or replace plastic and help us save the planet!

More information: www.procarton.com/

Karl Sczuka Prize for Works of Radio Art/Ars Acustica

Einreichungsfrist: 23.05.2022

The award is made for “the best production of a work of radio art using musical material and structures in an acoustic performance.”
The Karl Sczuka Prize is awarded for the 61st time. 50 Years of award ceremony as part of the Donaueschingen Festival. Submission deadline: May 23 2022, 12pm (CET).

The Karl Sczuka Prize for Works of Radio Art/Ars Acustica, established by the Südwestrundfunk (SWR) in 1955, will be awarded this year for the 61st time. The invitation to submit works is public and the award consists of a main prize, endowed with 12,500 euros, and a support grant of 2,500 euros. Associated with the support grant is the possibility of carrying out a two-week production in a Südwestrundfunk radio play studio. According to the regulations governing the prize, the award is made for “the best production of a work of radio art using musical material and structures in an acoustic performance.” An independent jury, consisting of Olaf Nicolai (chair), Inke Arns, Julia Cloot, Michael Grote and Thomas Meinecke, will select the prize winners.

The prize is open to authors, composers, directors, and production teams. They must submit their productions to the Südwestrundfunk in the form of an audio file ready for broadcast together with the required documentation and entry form (accessible here) by May 23, 2022. The producer can submit the entry on behalf of the originator. If the first broadcast or publication on a sound storage medium or online has already taken place, its date must not lie before June 1, 2021. Works not yet broadcast are also welcome.

In connection with the Karl Sczuka Prize presentation, the “Karl Sczuka Research Grant in cooperation with the Goethe-Institut” is awarded as an additional prize jointly by SWR and the Goethe-Institut. The aim of the Research Grant, which is endowed with 5,000 euros, is to support the research phase for international radio art projects, which is often only possible under rudimentary conditions. It offers the possibility of a research stay in a non-German-speaking country. The Research Grant, awarded annually, is aimed at artists who work in the field of acoustic and time-based art (audio, performance, and sound artists) that deal with narrative, technical and artistic possibilities of the radio medium and are active in Germany.

The award ceremony of the Karl Sczuka Prize and the “Karl Sczuka Research Grant in cooperation with the Goethe-Institut” will take place during the Donaueschingen Festival.

The regulations setting out all the conditions governing the submission of entries are available in German and English. They can be accessed online: www.swr.de/swr2/hoerspiel/karl-sczuka-preis/index.html

The application form should be addressed to . You will then receive by e-mail the authorisation of a network folder to which you can transfer the required documents (audio file, manuscript, biography, catalogue raisonné, photo).

If you have any questions, please contact the secretariat of the Karl Sczuka Prize at: .

Interdisciplinary Residency, Oak Spring Garden Foundation, Upperville / USA

Einreichungsfrist: 26.05.2022

A Five-Week or Two-Week Residency Program

We offer 5-week or 2-week sessions of our Interdisciplinary Residency. The 2-week Interdisciplinary Residency program is designed for parents, caregivers, or others for whom a 5-week residency is not possible. We encourage those who are able to apply to the 5-week Interdisciplinary Residency to do so.

Purpose
The Interdisciplinary Residency program is our flagship residency program – started in 2021, we plan to award about 40 Interdisciplinary Residencies annually. Each Interdisciplinary Residency session is designed to support residents who might be: artists, conservation practitioners, researchers, scholars, scientists or writers who are pursuing work inspired by plants, gardens and landscapes. The goal of this program is to provide individuals with the time and space to pursue their own creative projects alongside other residents who may be examining the natural world from different perspectives. By working side by side in a supportive environment, we hope that our residents might experience cross-disciplinary or interdisciplinary inspiration.

This program strikes a balance between providing residents the opportunity to socialize with other residents, as well as ample time to work independently. The only requirement of residents is that they attend and help clean-up approximately 3 provided meals per week. Beyond the weekly meals, we trust our residents to use their time as they see best fit, and there will generally be a few optional weekly activities for residents to participate in.

Residents are not required to make work that addresses our site specifically, although we often find that residents who use their time for research and inspiration, are most satisfied with this residency experience.

More information on the homepage: www.osgf.org/residencies/interdisciplinary-residency

CAMPUSiDEEN - Wir suchen die besten Geschäftsideen aus Bremens Hochschulen!

Einreichungsfrist: 29.05.2022

Der Ideenwettbewerb CAMPUSiDEEN prämiert 2022 zum 19. Mal die besten Startup-Ideen der Bremer Hochschullandschaft. Studierende, Mitarbeiter*innen und Alumni der Universität Bremen, Hochschule Bremen, Hochschule Bremerhaven, Hochschule für Künste Bremen und Jacobs University Bremen sowie aus den Instituten und Forschungseinrichtungen dieser Institutionen können ihre CAMPUSiDEEN 2022 einreichen.
 
Alle weiteren Informationen und die Bewerbungsunterlagen gibt es auf der Homepage des Wettbewerbs: www.bridge-online.de/campusideen

In 2022, the CAMPUSiDEEN competition will award prizes for the 19th time to the best startup ideas in Bremen's university landscape. Students, employees and alumni of the University of Bremen, City University of Applied Sciences Bremen, Bremerhaven University of Applied Sciences, University of the Arts Bremen and Jacobs University Bremen as well as from the institutes and research facilities of these institutions can submit their CAMPUSiDEEN 2022.
 
All further information and the application documents are available on the homepage: www.bridge-online.de/campusideen

The Power of the Arts 2022

Einreichungsfrist: 31.05.2022

"Gesellschaft braucht Kunst, die sich einmischt“ Der Kunst- und Kulturförderpreis The Power of the Arts wurde von der Philip Morris GmbH als Reaktion auf die Fluchtbewegungen ab 2015 initiiert und setzt sich seither mit einer jährlichen Ausschreibung für soziales Miteinander, friedvolles Zusammenleben sowie die Integration und Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen ein. Das Anliegen ist so aktuell wie nie zuvor, die verbindende Kraft der Künste ist gefragter denn je. Der Förderpreis richtet sich auch in diesem Jahr an Initiativen und Projekte, die sich mit Hilfe der Kunst und Kultur für die Gleichberechtigung aller Menschen und deren Verständigung einsetzen sowie strukturelle, soziale und kulturelle Barrieren abbauen.

Um Kunst- und Kulturschaffenden und kulturellen Organisationen eine wirkungsvolle und nachhaltige Unterstützung zu bieten, fördert The Power of the Arts 2022 vier Projekte mit jeweils 50.000 Euro. Eingereicht werden können sowohl Projektvorhaben als auch bereits begonnene Projekte von gemeinnützigen Institutionen, die sich an Menschen ab 18 Jahren richten. Über die Preisträger entscheidet eine unabhängige Jury, besetzt mit hochkarätigen Persönlichkeiten aus Musik, Kunst, Theater, Tanz, Literatur und Film. 

Ab sofort sind Online-Bewerbungen über https://www.thepowerofthearts.de/ möglich.

Residenzprogramm Goethe auf Mallorca 2022

Einreichungsfrist: 01.06.2022

Ausschreibung eines Residenzprogramms auf Mallorca. Das Goethe-Institut Barcelona kooperiert mit dem Zentrum für künstlerische Forschung und zeitgenössische Kultur auf Mallorca, Casa Planas, im Rahmen eines Programms von jährlichen Forschungsresidenzen für Künstler*innen, Denker*innen, Forscher*innen, Kulturproduzenten*innen oder Kuratoren*innen im Bereich der zeitgenössischen Kunst, aus Deutschland.

Casa Planas ist ein Kulturzentrum, das aus dem umfangreichen Archiv des Fotografen Josep Planas entstanden ist, der über Jahrzehnte fotografisch die Entwicklung der Insel dokumentiert und in ihrer Außenwahrnehmung geprägt hat.

Bei den Residenzen sollen innovative Projekte entwickelt und produziert werden, die die kulturellen Beziehungen mit dem Planas-Archiv und der deutschen Kultur reflektieren und beleuchten.
 
Jedes Stipendium hat eine Laufzeit von ca. zwei Monaten (01. September bis 28. Oktober 2022) und ist mit einem Betrag von 4.600 € dotiert.

Hier finden Sie genaue Informationen zum Programm und zur Ausschreibung von Seiten des Goethe-Instituts. Auf der Seite von Casa Planas finden Sie außerdem die genauen Bedingungen, detailliert als Pdf-Datei.

Studio F. A. Porsche - Praktika WS 2022-23

Einreichungsfrist: 01.06.2022

Auch für das kommende Wintersemester 2022/23 hat unser Studio F. A. Porsche mehrere 6-monatige Praktika, beginnend ab dem 1. September, an den Standorten Zell am See und Ludwigsburg zu vergeben.

Wir suchen ambitionierte Studierende ab dem 4. Semester mit überdurchschnittlichem Engagement, Enthusiasmus und Leidenschaft für Gestaltung.Unsere Praktikanten arbeiten als vollwertige Team-Mitglieder des Studios und bekommen vielfältige Einblicke in die unterschiedlichsten Bereiche. 

Voraussetzungen für das Praktikum sind gute Kenntnisse in Adobe Creative Suite, Rhinoceros / Alias (bei Transportation Design) und KeyShot, sowie eine hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit, selbstständige und strukturierte Arbeitsweise, Kreativität und ein herausragendes formales Gespür.

Standort Zell am See:
Produkt Design
Unsere Arbeitsfelder sind klassisches Produkt Design in den Bereichen Elektro- und Haushaltsgeräte, Interieur und Möbel, Investitionsgüter, sowie Accessoires für den Premium Bereich.
Transportation Design
Unsere Arbeitsfelder im Transportation Design sind Yachten, Flugzeug-Interieurs, Nutzfahrzeuge, Öffentliche Verkehrsmittel und Lifestyle-Produkte.
Bewerbungen für den Standort Zell am See bitte an:

Standort Ludwigsburg:
Produkt Design
Unsere Arbeitsfelder sind Produkt-, Grafik- und Accessoire-Design für exklusive Produkte der Porsche Design Group. Dazu gehören die Marke Porsche Driver’s Selection mit Bezug zu den Fahrzeugen von Porsche und die Marke Porsche Design. 
Bewerbungen für den Standort Ludwigsburg bitte an:

Bei allen weiteren Fragen senden Sie bitte eine E-Mail an:

Junger Münchner Jazzpreis 2022

Einreichungsfrist: 28.06.2022

Am 11. November 2022 wird zum zehnten Mal der Junge Münchner Jazzpreis vergeben. Mit diesem Preis sollen junge Künstler und Bands aus Deutschland gefördert werden.

Jede Bewerbung kann 1-6 Jazzmusiker(innen) einschließen (Solo bis Sextett). Jede(r) Musiker(in) kann sich im selben Jahr nur einmal bewerben, insgesamt max. dreimal.

Alle Bewerber(innen) sollen

  • zum Zeitpunkt der Bewerbungsfrist nicht älter als 28 Jahre sein und
  • ihren Wohnsitz in Deutschland haben.

Die Bewerber(innen) senden bitte

  • eine max. 2 Druckseiten umfassende Musiker- bzw. Bandinfo einschl. Kontaktdaten (Email und Telefon) sowie
  • max. 20 minütige Musikproben im mp3-Format über wetransfer.com

an ein.

Aus allen fristgerecht eingegangenen Bewerbungen wählt die von ‘mucjazz – Münchner Verein zur Förderung von Jazz e.V.’ eingesetzte Fachjury die 3 besten Bewerbungen im blindfold-Verfahren aus. Die 3 ausgewählten Bewerber werden für den 11. November 2022 nach München in den Jazzclub Unterfahrt zum Finale eingeladen, bei dem sie im Rahmen eines Konzertes um den 1. Platz spielen. Die Gesamtdotation des Jungen Münchner Jazzpreises beträgt 6000,- €. Zusätzlich wird ein mit 500,- € dotierter Solistenpreis vergeben. Das Konzertfinale findet in Kooperation mit BR Klassik statt und wird vom BR aufgenommen und gesendet.

mucjazz – Münchner Verein zur Förderung von Jazz e.V. http://www.mucjazz.de/

Call for entries to VIDEONALE.19

Einreichungsfrist: 30.06.2022

The call for entries for the 19th edition of the Videonale—Festival for Video and Time-Based Arts (March 31 - May 15, 2023 at Kunstmuseum Bonn) is open and we cordially invite artists and filmmakers, distributors, universities and galleries worldwide to submit their works for the competition.

The VIDEONALE.19 competition is open to all types of experimental time-based artistic works — single and multi-channel video, video installations, performances, sound art and virtual reality.

An international jury will review all submitted works and decide on participation. All selected works will be presented in a six-week exhibition at the Kunstmuseum Bonn and in an accompanying exhibition catalog. All selected artists will receive an exhibition fee and accommodation during the opening days, as well as the opportunity to participate in festival and networking events. The selected artists are explicitly invited to play a significant role in shaping the program on the opening days as well as during the duration of the exhibition period.

Submission criteria
There is no restriction on duration, content, theme or genre; however, works submitted must have been completed after January 1, 2020.

An administration fee will be charged for each submission (payable in conjunction with the submission process via PayPal): until June 14, 2022: 15 euros, after June 15, 2022: 20 euros.

Submit your work now at: videonalefestival.org

VON KUNST LEBEN
Vermarktungsstrategien für bildende Künstlerinnen und Künstler

Einreichungsfrist: 30.06.2022

Die Sommerakademie vermittelt Künstler*innen Grundkenntnisse über den Kunstmarkt und den Beruf Künstler*in. Das zentrale Thema der Akademie ist die Entwicklung einer persönlichen Strategie zur Vermarktung des eigenen Werkes.  Die Sommerakademie findet im Seminarzentrum Gut Siggen der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste statt.

Die großzügige Förderung durch die Alfred Toepfer Stiftung ermöglicht eine kostenfreie Teilnahme am Seminar.

Die Sommerakademie wurde konzipiert und wird geleitet von Andrea Jacobi und Holger Priess, beide Kunsthistoriker*innen und seit 30 Jahren als
Galerist*in und Art Consulter*in in vielen Feldern des Kunstmarktes tätig. Zudem geben hochkarätige Referent*innen ihre Erfahrungen und ihr Wissen weiter.

Weitere Informationen und Bewerbung unter: www.toepfer-stiftung.de/was-wir-tun/von-kunst-leben

Förderpreis der Weser-Elbe-Sparkasse

Einreichungsfrist: 30.06.2022

Die Weser-Elbe Sparkasse hat der Stadt Bremerhaven anlässlich ihres 125-jährigen Jubiläums eine namhafte Zuwendung gemacht mit der Auflage, das Geld einer unselbständigen Stiftung zuzuführen und aus den Erträgen die Bildung und Erziehung junger Menschen im musischen Bereich zu fördern.

Auf Empfehlung der Weser-Elbe Sparkasse beschloss der Magistrat, die Erträge u. a. für die Vergabe von Förderpreisen (Stipendien) an besonders begabte junge Künstler zu verwenden. Der Förderpreis wird jährlich vergeben. Über die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger entscheidet jährlich eine unabhängige Fachjury unter Vorsitz des Kulturdezernenten.

Bewerbung:
Alle jungen Menschen, die in künstlerischen Disziplinen Außergewöhnliches leisten, sind herzlich aufgerufen, sich für den Förderpreis der WESPA zu bewerben.

Voraussetzungen für eine Bewerbung:
    • bis 35 Jahre alt
    • in Bremerhaven oder dem Landkreis Cuxhaven (ohne Stadt Cuxhaven) geboren, zur Schule gegangen oder aktuell wohnhaft.
 
Ihre Bewerbung enthält bitte neben einem Anschreiben, mindestens zwei Referenzschreiben/Fachgutachten, die die außergewöhnliche Qualität Ihres künstlerischen Tuns belegen, außerdem Arbeitsproben und ggf. Zeugnisse oder Zertifikate.

Weitere Informationen auf der Homepage: https://www.bremerhaven.de/de/freizeit-kultur/stadtkultur/verleihung-von-preisen.25455.html

Design Wettbewerb "Mythisches Griechenland"

Einreichungsfrist: 01.07.2022

Designwettbewerb „Inseln, Mythologie und (Zeit)Reisen Griechenlands“

Folgende Frage soll durch ein Konzept und eine Design Idee beantwortet werden:
Woran merken wir in unserer modernen Gegenwart eigentlich, was an griechischer Antike wirklich in uns steckt?

Die Teilnehmenden des Wettbewerbs sollen sich an dieser Frage orientieren und einen Ausschnitt aus der griechischen Mythologie künstlerisch neu interpretieren. Wir suchen die Grafik-Idee oder die Illustration, die griechische Mythologie, Moderne und Reise besonders einfallsreich kombiniert.

Preise:
Platz 1: 1.500 Euro
Platz 2 : 750 Euro
Platz 3: 500 Euro

Weiter Informationen auf der Homepage: https://www.dertour.de/designwettbewerb-mythisches-griechenland

James Dyson Award 2022

Einreichungsfrist: 06.07.22

„Etwas zu entwerfen, was ein Problem löst“. Unter dieser Maxime ruft der renommierte James Dyson Award weltweit Jahr für Jahrinnovative Studierende und frische Absolventen der Fachbereiche Produkt- und Industriedesign und der Ingenieurstudiengänge dazu auf, zukunftsweisende Projekte einzureichen.
 
Der Designwettbewerb soll junge Designer und Ingenieure ermutigen und inspirieren, ihr Wissen anzuwenden und neue Wege zu entdecken, um das Leben durch Technologie zu verbessern. Einreichungen zum James Dyson Award 2022 sind ab dem 16. März 2022 möglich. Der Award eröffnet den Gewinnern auf nationaler und internationaler Ebene die Chance auf ein beträchtliches Preisgeld, mit dem sie ihre Projekte weiterentwickeln können.

Weitere Informationen auf der Homepage: www.jamesdysonaward.org/

Kunstwettbewerb 2022 des Münzenberg Forums

Einreichungsfrist: 05.08.22

Das MÜNZENBERG FORUM BERLIN lobt zum siebten Mal seinen Kunstwettbewerb in drei unterschiedlichen Kategorien – Fotografie, Film und Collage – aus. In jeder Kategorie ist einPreisgeld von 5000 € ausgeschrieben, das von einer Jury unter den Gewinnern aufgeteilt wird.

„Lassen wir uns nicht schrecken durch die Ungunst äußerer Umstände, haben wir für alle Schwierigkeiten nur eine Antwort: Erst recht!“

Dies sind die Schlussworte aus Clara Zetkins Abschiedsbrief von der sozialdemokratischen Frauen-Zeitschrift „Die Gleichheit“. Seit 1892 war sie Chefredakteurin des SPD-Blatt, in dem es neben der Gleichstellung der Frauen um soziale Gerechtigkeit und internationale Solidarität ging. Vor 165 Jahren wurde Clara Zetkin geboren. Sie durchlebte Krieg, Armut, den Zerfall alter Ordnungen, mächtige soziale Bewegungen, Hoffnung und Scheitern. In den Wirrungen ihrer Zeit blieb sie sich treu. Ihr Blick richtete sich nach vorne, trotz aller Schwierigkeiten, allen Katastrophen, allem Unheil.

Wettbewerbseinreichungen sind möglich bis zum 5. August 2022:
- Fotografie an
- Film an
- Collage an

Weitere Informationen zu den Wettbewerbsmodalitäten finden Sie hier:
https://www.muenzenbergforum.de/kunstwettbewerb/
englische Fassung
https://www.muenzenbergforum.de/art-competition/

Deutscher Multimediapreis mb21

Einreichungsfrist: 15.08.22

Sehr geehrte Damen und Herren, werte Professorinnen und Professoren, liebe Studierende,
 
der Deutsche Multimediapreis mb21, ein Kreativwettbewerb für digitale, netzbasierte und interaktive Projekte, bietet auch dieses Jahr die Möglichkeit, multimediale Arbeiten und Projekte junger Student*innen bis 25 Jahre einzureichen.
 
Apps, Computerspiele oder Software, Robotics, Websites oder interaktive Installationen, Projektionen und Performances sind dabei nur einige Beispiele für mögliche Projektideen. Pro Teilnehmer*in können bis zu drei Projekte eingereicht werden, Institutionen (bspw. durch Professor*innen) können bis zu fünf Projekte anmelden. Dabei ist es unerheblich, ob die Einreichung allein oder im Team erstellt wurde, ob in der Freizeit oder unter Betreuung durch Professor*innen und Dozent*innen als Semester- oder Abschlussarbeit.
 
Die Bewertung aller Einreichungen erfolgt in vier Altersgruppen (bis 10 Jahre, 11-15 Jahre, 16-20 Jahre und 21-25 Jahre) sowie in drei Sonderkategorien („Medienkunst“, „Gruppenpreis“ und unserem diesjährigen Jahresthema „Grenzenlos“).  In jeder Alterskategorie werden drei Projekte von der Jury nominiert und haben damit bereits ein Preisgeld von 500€ sicher. Der Hauptpreis erhält 1.000€, ebenso die Preisträger*innen der Sonderkategorien.
 
Das Jahresthema für 2022 heißt „Grenzenlos“ und wird zusätzlich zum allgemeinen Wettbewerb ausgeschrieben. Damit möchte der Deutsche Multimediapreis junge Medienschaffende dazu anregen sich kreativ und künstlerisch mit den Erfahrungen der letzten zwei Jahre auseinanderzusetzen. Während wir alle dazu aufgefordert waren Abstand zu halten, wurden durch die digitalen Medien neue Möglichkeiten geboten, um diese Entfernungen zu überbrücken und Grenzen zu überwinden. So konnten wir auch trotz unterschiedlichen Standorten vernetzen und produktiv sein. „Grenzenlos“ soll zeigen wie Ländergrenzen überquert werden können und dass Medienprojekte auch mit Distanz realisierbar sind.
 
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Ihre Studierenden, Absolvent*innen und Interessierte in geeigneter Weise über die Möglichkeiten der Einreichung informieren könnten. Hierfür finden Sie im Anhang das Plakat zum aktuellen Wettbewerbsjahr sowie die Pressemitteilung zum Ausschreibungsstart. Gern können Sie die Information auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiterleiten.
 
Weitere Informationen zum Wettbewerb, der Teilnahme, den Kategorien und dem Festival finden Sie auf unserer Homepage https://www.mb21.de/.
 
Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei. Einsendeschluss ist der 15. August 2022.
 
Für weitere Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung, wünsche Ihnen alles Gute für das laufende Semester und freue mich auf Ihre Einreichungen.
 
Mit herzlichen Grüßen aus Dresden

Julia Quieß
Wettbewerbsbüro Deutscher Multimediapreis mb21

St.-Leopold-Friedenspreis für humanitäres Engagement in der Kunst 2023

Einreichungsfrist: 30.09.22

Der nach dem Stiftsgründer benannte „St.-Leopold- Friedenspreis“ zeichnet Kunstwerke aus, die sich kritisch mit humanen und gesellschaftspolitischen Themen aus- einandersetzen. Der St.-Leopold-Friedenspreis wird für Werke der bildenden Kunst aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie und Bildhauerei verliehen, die zusätzlich zum künstlerischen Anspruch humanitäres Engagement zeigen und das vorgegebene Thema umsetzen.

Bewerben können sich Künstler:innen jeder Nationalität, politischer und religiöser Überzeugung und auch Gruppen von Künstler:innen. Der Preis ist mit 12.000 Euro dotiert. Der St.-Leopold-Friedenspreis 2023 wird im Frühjahr ver- geben, da die Arbeiten der finalen Auswahl nach Möglichkeit in die Jahresausstellung 2023 einbezogen werden.

Weitere Informationen auf der Homepage: www.stift-klosterneuburg.at/stift-und-orden/kunst-und-kultur/leopold-friedenspreis/
Achtung! Für jedes Kunstwerk ist eine Nenngebühr in Höhe von EUR 30,– zu entrichten. In der Regel leite ich solche kostenpflichtigen Wettbewerbe nicht weiter, hier wird jedoch ein recht hohes Preisgeld ausgeschrieben.

Franz-Hecker-Stipendium 2022

Einreichungsfrist: 31.10.22

Die Kreissparkasse Bersenbrück bietet im Rahmen des Franz-Hecker-Stipendiums jungen Kunstschaffenden im Bereich der Bildenden Kunst (Malerei, Bildhauerei, Graphik und Fotografie) in einem Zeitraum von drei Monaten die Möglichkeit, ohne große wirtschaftliche Belastung künstlerisch tätig zu sein. Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz oder Aufenthaltsgenehmigung in der Bundesrepublik Deutschland. Die Altersgrenze liegt bei 35 Jahren. Über die Vergabe des Stipendiums entscheidet eine Fachjury.

Das Stipendium ist nach dem in Bersenbrück geborenen Maler und Graphiker Franz Hecker (1870-1944) benannt, der Zeit seines Lebens in Osnabrück und im Osnabrücker Land künstlerisch tätig war.

Das Stipendium ist mit insgesamt 10.000 Euro ausgelobt. Dafür soll sich die Stipendiatin/der Stipendiat während des dreimonatigen Stipendiums überwiegend im Umfeld der Hasemühle Bersenbrück (Landkreis Osnabrück) aufhalten und künstlerisch tätig sein. 1293 als Klostermühle des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters Bersenbrück in Betrieb genommen, hat die Hasemühle seitdem eine lange interessante Entwicklung erlebt (www.osnabruecker-land.de/erlebnisse/hasemuehle). Heute wird die Hasemühle zur Stromerzeugung und insbesondere als Veranstaltungs- sowie Ausstellungsraum genutzt. Die Unterbringung ist in der gegenüber liegenden Einliegerwohnung vorgesehen. Die mit dem Aufenthalt verbundenen Kosten werden von der Stipendiatin/dem Stipendiaten getragen.   

Die Preisträger verpflichten sich, die während des Studienaufenthaltes entstandenen künstlerischen Werke zum Abschluss des Stipendiums oder zu einem abzustimmenden Zeitpunkt in den Ausstellungsräumen der Kreissparkasse Bersenbrück zu präsentieren. 

Weitere Informationen auf der Homepage: https://www.ksk-bersenbrueck.de/hecker

Green Concept & Product Award

Einreichungsfrist: ganzjährig

Der
Green Concept Award zeichnet jedes Jahr neue Konzepte für nachhaltige
Materialien, Produkte und Services aus, die noch nicht auf dem Markt
sind. Seit 2013 zeichnet der Green Product Award nachhaltige, innovative
Produkte & Services aus, die bereits am Markt sind und bietet den
Teilnehmer*innen eine Plattform zur Vernetzung.

Weitere Informationen zum Green Concept Award, für Studierende und junge Absolvent*innen: www.gp-award.com/de/gcaward

Weitere Inforamtionen zum Green Product Award, für Alumni/ae: www.gp-award.com/de/gpaward