Vortragsreihe Freie Kunst - Henning Bleyl und Evin Oettingshausen

Vortrag - Henning Bleyl und Evin Oettingshausen

Vortragsreihe / 09.06.2021

Leerstellen und Geschichtslücken: Das Projekt „Arisierungs“-Mahnmal

Möbel und andere Gebrauchsgegenstände tradieren Wissen und Erzählungen. Mit ihnen verbinden sich persönliche und emotionale Bezüge, die meist nur im individuellen und familiären Raum sichtbar und erfahrbar sind. Was bedeutet dies hinsichtlich der Unmengen von Wohnungseinrichtungen, die während des Holocaust zwangsweise ihre Besitzer:innen wechselten?

Für die Überlebenden des Holocaust bedeutet(e) die totale „Verwertung“ jüdischen Eigentums auch das Fehlen jedweder Erinnerungsstücke - für die Nachkommen der „Arisierungs“-Gewinnler:innen hingegen eine Erbschaft, deren Kontexte zumeist familienbiographisch tabuisiert werden.

Bremen ist mit dieser doppelten Erinnerungslosigkeit in besonderer Weise konfrontiert: Hier, genauer im Hauptsitz der Spedition Kühne+Nagel an der Weser, wurde der Löwenanteil der Profite aus dem Abtransport jüdischen Eigentums aus Westeuropa verbucht. Evin Oettingshausens Entwurf „Leerstellen und Geschichtslücken“ für ein Mahnmal vor dem Firmensitz arbeitet mit dem Fehlen und den Unterbrechungen der Geschichtserzählung, symbolisiert durch einen leeren Schacht und die Schattenrisse geraubter Möbel.

76 Jahre nach dem Ende des Holocaust übernehmen Dinge wie geraubte Möbel die Funktion von Präsenz, von unmittelbarer und emotionaler Zugänglichkeit; sie fungieren in gewisser Weise als „Platzhalter“ ihrer legitimen vertriebenen oder ermordeten Besitzer:innen. Doch die Implementierung dieses Zusammenhangs in den öffentlichen Raum ist ein spannungsreicher Prozess, wie der Vortrag zeigen wird.

-

Über:
Evin Oettingshausen (div./evin) gestaltete den Mahnmal-Entwurf und ist ansonsten an Konzepten zu erinnerungskultureller Forschung und an Provenienzfragen interessiert

Henning Bleyl (er/ihm) befasst sich als Journalist und Kulturwissenschaftler schon seit Langem mit NS-Themen und initiierte den Mahnmalprozess

09.06.2021, 18 Uhr
Online via MS Teams:
 https://tinyurl.com/ef2sdbey
(Seid euch bewusst, dass der Vortrag aufgezeichnet und später publiziert werden könnte.)

---

Interner Zugang zu Teams:
Click tinyurl-Link - Wie gehabt über Hfk-Teamsaccount.

Externer Zugang zu Teams (nur über Google Chrome und Microsoft Edge/Internet Explorer):
Click tinyurl-Link - Click Option "Stattdessen im Web teilnehmen" - beliebigen Namen eingeben - Mikrofon lautlos stellen (Regler im Fenster rechts) - Click "Jetzt teilnehmen" - Ggf. warten bis die Moderation Einlass gewährt.

---

3 d historisches Foto Moebellager Stadtarchiv Oberhausen.jpg
3 a historisches Foto Moebellager Stadtarchiv Oberhausen.jpg

Credit: Fotos von Möbels aus jüdischem Besitz, die 1943 aus den besetzten Ländern Westeuropas abtransportiert wurden, Stadtarchiv Oberhausen.

1939_Blick auf den Tiefer von der Neustadtseite_ Foto Bremer Zentrum fuer Baukultur.png

Credit: historische Bilder vom Tiefer: Die Stelle, an der während der NS-Zeit u.a. aus den Niederlanden kommende Binnenschiffe entladen wurden, wird derzeit als Mahnmal-Standort geprüf, Bremer Zentrum für Baukultur

Tiefer_Skizze2021.png
tiefer_skizze_3.jpg

Credit: 2 aktuelle Mahnmalentwürfe von Evin
Oettingshausen

---

VRFK21_05_insta_k.png

Reihen-Grafik von: Dominik Hirtel

Termine
Vortragsreihe Freie Kunst - Henning Bleyl und Evin Oettingshausen

Vmtl. Online.

09. Juni 2021, 18:00