Friday | 14. October 2022

Start ins Wintersemester 2022/23 an der Hochschule für Künste Bremen

Am Montag, 10. Oktober 2022, startete die HfK Bremen ins Wintersemester 2022/23.

A press release from Jens Fischer

© Hochschule für Künste Bremen – Lukas Klose

Auf geht’s! Am Montag, 10. Oktober 2022, startete die Hochschule für Künste (HfK) Bremen ins Wintersemester 2022/23. Bei der Eröffnungsveranstaltung in der voll besetzten Galerie an der Dechanatstraße wurden 184 Erstsemester begrüßt, 21 weitere folgen in den kommenden Wochen. Beworben hatten sich rund 2.200 Studieninteressierte. Insgesamt sind nun 961 junge Künstler:innen und Musiker:innen an der HfK eingeschrieben, zwei Drittel im Fachbereich Kunst und Design, ein Drittel im Fachbereich Musik.  

 Mehr als 40 Prozent der Studierenden zogen für ihre Ausbildung nach Deutschland und bereichern jetzt die HfK. Ein Viertel der internationalen Studierenden kommen aus China, 17 Prozent aus Südkorea, sechs Prozent aus Russland.

Der mit Musik- und Performance-Beiträgen gestaltete Start ins neue akademische Jahr ist auch stets ein festlicher Anlass, um Ehrungen vorzunehmen. Jetzt wurden unter anderem elf frisch jurierte Stipendiat:innen des Stipendien- und Betreuungsprogramms (STIBET) vom Deutschen Akademische Austauschdienst (DAAD) ausgezeichnet. Zudem verlieh die Konrektorin für Forschung/künstlerische Entwicklungsvorhaben und Internationales, Prof. Dr. Andrea Sick, den DAAD-Preis für „hervorragende Leistungen internationaler Studierender“ an Aleksandra Maglevanaia. Sie studiert Viola da Gamba in der Klasse von Prof. Hille Perl.

Begrüßt wurden auch die neuen Professor:innen an der HfK. Dr. Christoph Prendl ist bereits seit dem Sommer als Professor für Musiktheorie Alte Musik an der HfK tätig, hinzu gesellen sich Dr. Felix Elsner-Siedenburg, Professor für Instrumental- und Gesangspädagogik, sowie Andrea Diefenbach, Professorin für Fotografie.